Italien

Khedira führt Juve zum zehnten Sieg in Folge

am

München- Mit einem 4:0-Auswärtserfolg bei Udinese Calcio setzte Meister Juventus Turin seine Siegesserie fort. Auch Spitzenreiter Neapel hielt sich mit einem 3:1 über Sassuolo schadlos. Der Drittplatzierte Inter Mailand verlor beim 1:1-Unentschieden in Bergamo wichtige Punkte.

Khedira trifft für Juve

Juventus Turin spielt sich derzeit in einen wahren Rausch: Gleich mit 4:0 fertigte die „Alte Dame“ Udinese Calcio in deren Stadion ab. Für Juve war es der zehnte Liga-Sieg in Serie. Paulo Dybala traf nach einer Viertelstunde zum 1:0 für Turin. Deutschlands Nationalspieler Sami Khedira erhöhte drei Minuten später auf 2:0, ehe erneut Dybala mit seinem zweiten Treffer für die frühe Entscheidung sorgte. Den vierten Treffer erzielte Alex Sandro (42.) noch vor der Pause. Dabei blieb es.

Napoli behauptet Rang eins

Der SSC Neapel siegte im heimischen Stadion San Paolo mit 3:1 (2:1) über Sassuolo Calcio. Erst der Schock für Napoli: Durch einen Elfmeter in der dritten Spielminute geriet der Tabellenführer in Rückstand. Jose Callejon (19.) und Gonzalo Higuain (42.) drehten die Partie zur Halbzeit. Die endgültige Entscheidung fiel in der Nachspielzeit, als Higuain mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 traf. Neapel (44 Punkte) bleibt damit zwei Zähler vor Juventus Turin.

Kurios: Zwei Eigentore sorgen für Remis

Bereits am Samstag spielte Inter Mailand 1:1 bei Atalanta Bergamo. Zwei Eigentore sorgten für das Ergebnis. Zunächst traf Inters Murillo ins eigene Netz (17.), acht Minuten später passierte Bergamos Toloi das Missgeschick. Durch das zweite sieglose Spiel in Folge verlor Inter weiter an Boden. Mit 40 Zählern stehen die Mailänder auf Platz drei.

Boateng führt AC Mailand zum Sieg

Den Patzer von Inter nutzte Verfolger Florenz nicht. Die Elf von Paulo Sousa unterlag beim AC Mailand mit 0:2 (0:1). Nach einem frühen Tor durch Bacca (4.) legte Kevin-Prince Boateng das 2:0 (88.) nach. Es war sein erstes Tor für den Klub seit seiner Rückkehr aus Schalke. Florenz bleibt nach der zweiten Pleite in Folge Vierter.

Immobile trifft bei Rückkehr

Auch für den FC Turin traf ein Rückkehrer. Beim 4:2 gegen Frosinone Calcio erzielte der vom FC Sevilla gekommene frühere italienische Torschützenkönig Ciro Immobile das 1:0 per Elfmeter (9.). Weiterhin trafen Belotti (37./41.) sowie Benassi für die Hausherren. Mit dem Sprung auf Platz elf befreite sich Turin vorerst aus der Abstiegszone

Die weiteren Ergebnisse im Überblick:

CFC Genua-US Palermo 4:0 (1:0)

Chievo Verona-FC Empoli 1:1 (1:0)

AS Rom-Hellas Verona 1:1 (1:0)

FC Bologna-Lazio Rom 2:2 (2:0)

Über David Reininghaus

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.