Kießling gibt Entwarnung

Es hörte sich schlimmer an: Am Montag im Training traf Nachwuchsspieler Lukas Boeder Stürmer Stefan Kießling am Knöchel. Kießling blieb lange am Boden und schrie vor Schmerz, doch nach der Behandlung am Nachmittag scheint es Entwarnung zu geben.

Stefan Kießling ist für das Wochenende und das Spiel gegen Hertha doch fit. Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Prellung verursacht Schmerzen

Kießling habe eine Prellung gehabt – und Boeder genau diesen Nerv getroffen, vermeldet unter anderem die Bild-Zeitung. Die Schmerzen waren demnach nachvollziehbar groß, aber ein Einsatz gegen die Hertha am Sonntag ist möglich.

Auch Volland ist zurück

Stefan Kießling selbst sagte über den Schlag: „Das ist sehr schmerzhaft, aber zum Glück ist nichts an den Bändern.“ Und: „Wenn nichts anschwillt, sollte es fürs Wochenende gehen.“ Ebenso positiv für Bayer: Stürmer Kevin Volland ist wieder fit. Beim Testspiel heute gegen Bochum soll er zum Einsatz kommen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit