Champions League

Kimmich: Erste große Herausforderung gegen Juve

am

München – Der gelernte Mittelfeldspieler Joshua Kimmich nutzte seine Chance in der Innenverteidigung und wusste dort zu überzeugen. Gegen Juventus Turin im Champions-League-Achtelfinale kommt die erste große Herausforderung auf den 21-jährigen zu.

Kimmich geht unaufgeregt ins Champions-League-Duell

Joshua Kimmich musste in seinen ersten Pflichtspielen auf die große Herausforderung in der Innenverteidigung noch warten. Die wartet am Dienstag auf den 21-jährigen, wenn der FC Bayern München zum Champions-League-Achtelfinale zu Juventus Turin reist. Der Neuzugang von RB Leipzig, der im Sommer für rund sieben Millionen Euro kam, blieb im Interview mit dem Kicker unaufgeregt. Eigentlich bereite er sich wie auf jedes andere Spiel vor. „Jeder hat da seine persönlichen Abläufe. Man sollte nicht großartig etwas verändern.“

Im Training gegen ein Weltklasse-Sturmduo

Mit Alvaro Morata und Paulo Dybala trifft Kimmich auf zwei hochkarätige Stürmer, was ihn ebenfalls nicht aus der Ruhe brachte: „Nein, im Training kommen ja auch andere Kaliber auf mich zu.“ Der gelernte Mittelfeldmann gewöhne sich inzwischen an die Abläufe in der Innenverteidigung und bekomme die nötige Sicherheit im Stellungsspiel. Auch die wechselnden Partner an seiner Seite bereiten ihm keine Probleme. Im Training werden er und seine Defensivekollegen ohnehin häufig gefordert. Robert Lewandowski und Thomas Müller befinden sich in Topform und erzielten zusammen bereits 37 Tore.

Wertvolle Trainingserfahrungen

„Die beiden haben gerade einen Lauf“, lobte Kimmich, sieht die Bayern aber nicht abhängig von dem Duo: „Nicht nur. Die Tore müssen auch vorbereitet werden.“ Für den U19-Europameister 2014 sind die Erfahrungen, die er im täglichen Betrieb mit den beiden Weltklasseangreifern sammelt, wertvoll: „Tipps nicht, aber wenn ich im Training gegen Robert oder Thomas spiele, ist es schon sehr unangenehm. Da kann man schon sehen, dass es schwer gegen sie ist. Wie die sich bewegen, da muss man immer aufpassen.“

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.