Hannovers Torwart-Talent Königsmann wollte einst Kahn „rächen“

Hannover – Am Samstag feierte die U19 von Hannover 96 den größten Triumph ihrer Geschichte. Sie besiegte die U19 von Hertha BSC mit 4:2 und gewann den DFB-Junioren-Pokal. Ihr bester Spieler fiel dabei verletzt aus. U19-Nationaltorhüter Timo Königsmann. Er kurierte einen Muskelbündelriss aus dem Ligaspiel gegen Hertha aus.

U19-EM im eigenen Land

Timo Königsmann wurde in den Kader der U19-Nationalmannschaft für die am 11. Juni beginnende Europameisterschaft im eigenen Land berufen. Anfang Juni startet das Trainingslager. Bis dahin will der Keeper wieder fit sein. Geht er als Nummer Eins ins Turnier? Welche Ziele hat das Team? „Wir gehen eine Woche vorher ins Trainingslager, und dann wird man sehen. Bei der U17-EM sind wir früh ausgeschieden. Jetzt sollte es schon das Ziel sein, weit zu kommen. Wir haben einen Superkader mit einigen bundesligaerfahrenen Spielern“, erklärt der Torwart im Gespräch mit der Zeitung Neue Presse.

Erneute Chance im Profikader

Der 19-Jährige war bereits Nummer drei im Profikader, bis ihn der damalige Coach Michael Frontzeck im Sommer 2015 aus dem Kader strich. „Ich hatte körperliche Defizite. Die habe ich nicht in den Griff bekommen. Irgendwann war ich dann wieder bei den Amateuren. Ich habe mich nicht sportlergerecht ernährt“, gab sich das Talent selbstkritisch. Für die neue Saison in der Zweiten Liga wird er als dritter Torwart eingeplant. „Ich weiß mittlerweile woran es liegt. Ich möchte einen guten Eindruck machen und an meinen Schwächen arbeiten“, hofft Königsmann auf seine Chance.

Fußball dank Oliver Kahn

„Ich hatte mit Fußball als Kind nie was am Hut“, erklärte der Torwart. Ein Ereignis hat in ihm den Wunsch wachsen lassen, einmal deutscher Nationaltorhüter zu sein. „2002 war das WM-Finale zwischen Deutschland und Brasilien. Meine Eltern haben es im Wohnzimmer geschaut. Zum Getränkeholen kam ich dann ins Wohnzimmer. In dem Moment traf Ronaldo unseren Torwart Oliver Kahn an der Hand und Kahn war verletzt. Ich weiß nicht warum, aber ich wollte mich plötzlich bei den Brasilianern revanchieren. Ich habe dann zu meinen Eltern gesagt: Ich werde Torwart!“, beschrieb Königsmann seine Gründe mit dem Fußballspielen anzufangen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit