Konferenz-Ticker zum DFB-Pokal-Achtelfinale

München – Zweiter Teil im Achtelfinale des DFB-Pokals. Um 19 Uhr starten die Partien 1. FC Nürnberg gegen Hertha BSC und VfB Stuttgart gegen Eintracht Braunschweig. Ab 20:30 Uhr geht es weiter mit FC Augsburg gegen Borussia Dortmund und 1860 München gegen den VfL Bochum. fussball.news hält Sie im Konferenz-Ticker über die Ergebnisse auf dem Laufenden.

Vielen Dank!

Das war es bei fussball.news mit dem Konferenz-Ticker. Herzlichen Dank für Ihr Interesse.

22.30

Schlusspfiff! Borussia Dortmund und der VfL Bochum erreichen jeweils mit einem 2:0-Sieg das Viertelfinale des DFB-Pokals.

90.

1860- VfL: Eisfeld vergibt frei vor Ortega

Bochum kontert über Eisfeld, der frei zum 3:0 einschieben kann – nur Keeper Ortega steht noch im Weg und verhindert den 3. Gegentreffer.

88.

1860- VfL: Handspiel von Wijnaldum?

Rubin Okotie kommt nochmal für die Löwen zum Abschluss, Wijnaldum steht im Weg – auch wohl mit der Hand -, aber es gibt keinen Strafstoß, sondern nur Eckbal für die Löwen.

87.

FCA – BVB: Sokratis blockt Caiuby

Caiuby probiert es nochmal für Augsburg mit einem Schuss, doch Sokratis wehrt den Versuch ab. Es läuft auf einen Sieg der Borussen hinaus.

 

82.

1860 – VfL: Löwen dringen nicht durch

Die Münchner laufen einem 0:2-Rückstand nach, der entscheidende Pass im letzten Angriffsdrittel bleibt aus, Chancen sind Mangelware – wenn überhaupt. Bochum mauert und kann sich langsam auf den Sieg wohl einstellen.

75.

FCA – BVB: Mkhitaryan verpasst das 3:0

Aubameyang hat auf der rechten Seite Platz, er sieht auf Höhe des zweiten Pfostens Mkhitaryan mitlaufen, das Zuspiel verfehlt der Dortmunder Regisseur nur knapp.

72.

TOOOR für Borussia Dortmund!

Kagawa und Mkhitaryan kombinieren vor dem Strafraum der Augsburger, der Armenier nutzt eine Lücke, zieht in den 16er ein und schließt ab. Klavan fälscht den Ball noch ab, der Ball fliegt zum 2:0 rechts ins Toreck.

66.

TOOOR für Borussia Dortmund!

Pierre-Emerick Aubameyang erzielt das 1:0 für Borussia Dortmund. Piszczek blockt einen Befreiungsschlag von Ji, der Ball prallt zu Aubameyang in die Mitte des Strafraums. Der Gabuner zieht sofort ab und trifft zur Führung.

61.

FCA – BVB: Bürki passt auf

Ji schickt Bobadilla, der aber am herauslaufenden Dortmunder Keeper Roman Bürki scheitert.

56.

1860 – VfL: Adlung mit Weckruf

1860-Akteur Daniel Adlung zieht aus 18 Metern ab, Bochum-Keeper Riemann streckt sich und fischt den Ball aus dem linken Eck.

48.

FCA – BVB: Castro prüft Hitz

Dortmund setzt da an, wo es vor der Halbzeit aufgehört hat. Castro knallt auf das Augsburger Tor, Hitz ist jedoch zur Stelle.

47.

Schlusspfiff in Stuttgart

Der VfB erreicht mit einem 3:2-Sieg über Braunschweig das Viertelfinale des DFB-Pokals.

120.

TOOOR für den VFB STUTTGART!

3:2! Kostic flankt von links in den Strafraum, Sunjic ist zur Stelle und erzielt das 3:2. Die Stuttgarter jubeln.

 

118.

VFB – BTSV: Spannung pur

Das mit Abstand beste Spiel heute Abend. Braunschweig drängt nun sogar auf das dritte Tor, die Schwaben wirken verunsichert.

118.

TOOOR für EINTRACHT BRAUNSCHWEIG!

Unglaublich, die Gäste schlagen zurück. Orhan Ademi markiert das 2:2. Nach einer Flanke von Omladic herrscht Verwirrung im Stuttgarter Strafraum, Ademi schießt einmal, wird geblockt, doch im zweiten Anlauf versenkt er das Leder im Tornetz.

110.

Halbzeit in München und Augsburg

Bochum führt in München mit 2:0, allerdings hätte der 2. Treffer von Hoogland wohl nicht zählen dürfen (Handspiel). In Augsburg geht es quasi noch friedlich zu, der FCA und Borussia Dortmund kommen selten zum Abschluss.

45.

TOOOR für den VfL Bochum!

Tim Hoogland erhöht auf 2:0. Bochum erhält Freistoß, Terrazzino führt aus und flankt in den Strafraum. Hoogland kommt an den Ball, offenbar aber mit der Hand, und markiert das 2:0.

44.

TOOOR für den VfL Bochum!

Janik Haberer erzielt das 1:0 für die Gäste aus Bochum. Haberer kann im Mittelfeld ungestört agieren und schießt aus 18 Metern platziert ins Eck. Eine eiskalte Dusche für die Münchner.

39.

FCA – BVB: Aubameyang scheitert an Hitz

Nun kommt der Dortmunder doch im Strafraum frei zum Schuss, doch Hitz kann parieren. Der BVB drängt nun mehr auf das 1:0.

40.

TOOOR für den VfB Stuttgart!

Timo Werner köpft das 2:1 für die Schwaben. Tashchy setzt sich über die rechte Seite durch und flankt in die Mitte. Gikiewicz kommt zu spät, Werner ist im Anflug und köpft das 2:1.

99.

FCA – BVB: Noch kein besseres Team zu erkennen

Dortmund hat mehr Ballbesitz und Spielkontrolle, Strmer-Star Aubameyang konnte sich aber noch nicht gegen die Augsburger Abwehr entscheidend durchsetzen. Eine große Chance von Mkhitaryan wurde wegen Abseits unterbrochen.

 

30.

In Stuttgart geht es in die Verlängerung (1:1).

90.

Hertha erreicht Viertelfinale

Schlusspfiff in Nürnberg. Die Hertha setzt sich souverän mit 2:0 gegen durchaus gut kämpfende Nürnberger durch und steht in der Runde der besten acht Teams. Übrigens: Noch nie hat die Profi-Mannschaft der Hertha das Pokalfinale in Berlin erreicht. 2015/16 besteht nun die Cahnce noch.

90.

FCA -BVB / 1860 – VFL

In der ersten Viertelstunde tun sich die Offensivreihen jeweils schwer, sich Großchancen zu erspielen. Dortmund wirkt in Augsburg dominanter, in München ist die Partie ausgeglichen.

15.

FCN – HERTHA: Berlin winkt Viertelfinale

Nürnberg ist bemüht, im Strafraum sind die Aktionen aber nicht zwingend genug. Deshalb gelingt nicht mal der Anschlusstreffer. Die Berliner können sich auf das Viertelfinale einstellen.

88.

Die Zwischenstände:

VfB Stuttgart – Eintracht Braunschweig 1:1

1.FC Nürnberg – Hertha BSC 0:2

Halbzeit 1.:

FC Augsburg – Borussia Dortmund 0:0

TSV 1860 München – VfL Bochum 0:0

20:42

VFB – BTSV: Warten auf die Verlängerung

Reichen die Kräfte nicht mehr? Oder sichern die Teams einfach ihre Defensive ab? Jedenfalls sind derzeit Chancen Mangelware, vieles deutetauf eine Verlängerung hin.

82.

FCN – Hertha: Jarstein hält sicher

In Nürnberg deutet wenig daraufhin, dass es noch zu einer überraschenden Wende kommt. Der Bundesliga-Dritte aus Berlin hält die Franken unter Kontrolle, den Schuss nun von Guido Burgstaller aus 13 Metern hält Hertha-Keeper Jarstein sicher.

77.

VfB – BTSV: Partie nimmt an Härte zu

Neben zahlreichen Auswechslungen nimmt die Partie nun an Härte zu. Gentner checkt Reichel zu Boden, kurz danach legt Hvilsom Serey Die zu Boden.

73.

Start der Partien FC Augsburg gegen Borussia Dortmund und 1860 München gegen VfL Bochum.

20:30

TOOOR FÜR HERTHA BSC!

John Anthony Brooks erhöht auf 2:0 für Berlin. Eine Ecke von Darida nutzt Brooks für einen perfekten Kopfball und netzt zum 2:0 ein.

65.

VFB – BTSV: Gentner schlenzt knapp am Tor vorbei

Beide Teams spielen weiter mutig nach vorne, auch wenn manch ein Fehlpass unterläuft, der Wille zum Torabschluss ist erkennbar. Gentner etwa versucht es mit einem Schlenzer aus der Distanz, der Ball fliegt knapp am Tor vorbei.

60.

VFB – BTSV: Gikiewicz pariert erneut

Stuttgart entwickelt nun mehr Offensivdrang, den Kopfball von Gentner lenkt Gikiewicz an den Pfosten, Rupp verpasst den Nachschuss.

 

51.

2. Halbzeit ist gestartet

In Nürnberg tut sich wenig, dagegen marschiert Braunschweig in Stuttgart weiter nach vorn. Zuck trifft mit seinem Schuss aus 13 Metern jedoch nur das Außennetz.

20:07

Aufstellung 1860 – VfL Bochum:

1860:

VfL Bochum:

20:00

Aufstellung FC Augsburg – Borussia Dortmund:

 

19:56

Halbzeit!

In beiden Partien ist die 1. Halbzeit beendet. Während in Nürnberg es so wirkt, als würde die Hertha sich ganz routiniert den Einzug ins Viertelfinale sichern, verhält es sich in Stuttgart dramatischer. Der VfB wirkte defensiv instabil und vergab zudem einen Strafstoß. Braunschweig zeigt sich offensiv und sucht den Tor-Abschluss.

Die Zwischenstände zur Pause:

VfB Stuttgart – Eintracht Braunschweig 1:1

1.FC Nürnberg – Hertha BSC 0:1

 

45.

VFB – BTSV: Rupp probiert es

Eine Insua-Flanke nutzt Stuttgarts Rupp im Strafraum zum direkten Torabschluss, doch Gikiewicz avanciert immer mehr zum Mann des Abends und hält den Schuss.

41.

VFB – BTSV: Gikiewicz hält Strafstoß

Maxim führt den Elfmeter aus, doch der Stuttgarter schießt zu unsicher nach links. Braunschweigs Keeper Gikiewicz ist zur Stelle und wehrt den Schuss ab.

36.

VFB – BTSV: Elfmeter für Stuttgart

Decarli foult im Strafraum Timo Werner, Schiedsrichter Sippel zögert kurz, entscheidet dann aber auf Elfmeter für den VfB.

34.

TOOOR für Hertha BSC!

Vladimir Darida erzielt das 1:0 für die Berliner. Ibisevic leitet im Strafraum eine Hereingabe von Haraguchi direkt zu Darida, der aus sieben Metern den Ball über die Linie drückt.

32.

VFB – BTSV: Kostic zielt knapp neben den Pfosten

Timo Werner und Kostic kombinieren ungehindert am Strafraum der Braunschweiger, Kostic kommt jedoch nur aus spitzem Winkel zum Abschluss und schießt knapp am linken Pfosten vorbei.

30.

FCN – HERTHA: Burgstaller ist der auffälligste Spieler

Bei Nürnberg versucht Guido Burgstaller zahlreiche Aktionen in der Offensive einzuleiten, seine Flanken finden aber noch nicht den richtigen Abnehmer.

29.

VFB – BTSV: Partie nimmt Fahrt auf

Stuttgart und Braunschweig suchen den Abschluss. Manche Aktionen wirken dennoch unglücklich. Ein Aufreger nun: Braunschweigs Boland kommt an der Strafraumgrenze zu Fall – Schiedsrichter Sippel entscheidet aber wohl korrekt und lässt das Spiel weiterlaufen.

26.

TOOOR für den VfB Stuttgart!

Georg Niedermeier erzielt das 1:1. Kostic flankt von links in den Strafraum zu Gentner, der legt an den zweiten Pfosten ab, wo VfB-Verteidiger Niedermeier unbedrängt einköpfen kann.

21.

FCN – HERTHA: Kalou scheitert an Schäfer

Die erste Großchance für die Gäste aus Berlin. Skjelbred steckt auf Kalou in den Strafraum, der Hertha-Stürmer zieht ab, doch Keeper Schäfer pariert stark.

15.

Zwischenstände nach 15 Minuten:

VfB Stuttgart – Eintracht Braunschweig 0:1

1.FC Nürnberg – Hertha BSC 0:0

 

15.

VFB – BTSV: Stuttgart ist bemüht

Stuttgart rennt an, doch Braunschweig hält bislang die Defensive dicht. Ein Distanzschuss von Insua war bislang die beste Offensiv-Aktion der Schwaben, Keeper Gikiewicz parierte etwas unsicher. Die Gäste führen dennoch mit 1:0.

12.

FCN – HERTHA: Noch keine Chancen

Im Duell zwischen Nürnberg und Hertha BSC gibt es noch keinen nennenswerten Offensiv-Aktionen. Beide Teams setzen auf eine stabile Defensive.

9.

TOOOR für Eintracht Braunschweig!

Die Gäste aus Niedersachsen gehen durch Joseph Baffo mit 1:0 in Führung. Nach einer Ecke kommt Decarli zum Kopfball, trifft aber nur die Latte. Baffo setzt nach und jagt die Kugel ins Netz.

6.

Start der Partien

Anpfiff in Stuttgart und Nürnberg. Der Pokal-Fight beginnt. Zwei Zweitligisten – Braunschweig und Nürnberg – fordern zwei Bundesligisten heraus.

19:00

Aufstellung zur Partie VfB Stuttgart gegen Eintracht Braunschweig:

18:56

Aufstellung zur Partie 1. FC Nürnberg – Hertha BSC:

18:55

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit