Bundesliga

Kopfstoß-Eklat beim HSV

am

München – Beim Hamburger SV brodelt es schon wieder: Im Vormittagstraining am Donnerstag verpasste Ivo Ilicevic seinem Teamkameraden Michael Gregoritsch nach einem Zweikampf eine Kopfnuss.

Kopfstoß nach Zweikampf

Beim Training am Donnerstag sorgte Ivo Ilicevic für einen Eklat: Er verpasste seinem Mannschaftskollegen Michael Gregoritsch eine Kopfnuss. Die restlichen HSV-Profis mussten zwischen die beiden Streithähne gehen, um diese zu trennen. Daraufhin musste der österreichische Youngster von den Teamärzten behandelt werden. Ursache war dabei aber keine Verletzung im Gesicht, sondern das Foulspiel an Ilicevic, bei dem sich Gregoritsch selbst eine Blessur am Schienbein zuzog.

„Shakehands“ nach dem Training

Nach der Trainingseinheit erfolgte dann das faire „Shakehands“ der Spieler und Trainer Labbadia klärte auf der anschließenden Pressekonferenz auf: „Wir hatten eine emotionale Einheit gefordert. Von Anfang an. Eine Szene ist über das Ziel hinausgeschossen“. Und weiter: „Ivo hat sich sofort entschuldigt. Wir haben da einen klaren Umgang, ich werde morgen mit beiden reden.“ Im Sommer wechselt Ilicevic ohnehin zum Erzfeind Werder Bremen – ob das Ganze ein Vorgeschmack auf kommende Derbys war, bleibt zu bezweifeln.

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.