Bundesliga

„Es gilt, die Torchancen besser zu nutzen.“

am

München – Für Borussia Mönchengladbach verliefen die zwei ersten Partien der Rückrunde ernüchternd. Zwei Niederlagen gegen Dortmund und Mainz stehen zu Buche. Gladbachs Abwehrspieler Julian Korb spricht über die Chancen im Spiel gegen Werder Bremen.

Torchancen müssen besser genutzt werden

Einer grandiosen Hinrunde folgten zwei Niederlagen in der Rückrunde. Borussia Mönchengladbach ist im Spiel gegen Werder Bremen unter Druck. Man will an den Champions League-Plätzen dran bleiben und Verfolger Wolfsburg auf Abstand halten. Abwehrspieler Julian Korb weiß, was dafür besser laufen muss: „Es gilt, die Torchancen besser zu nutzen. In Mainz hatten wir ja unsere Gelegenheiten, konnten sie aber leider nicht in Treffer umwandeln. Und wir wollen an unsere Verteidigungsleistung in Mainz anknüpfen. Das war unter dem Strich schon nicht so schlecht“, so Korb zum Kicker.

„Das wird eine sehr, sehr harte Nuss.“

Für das Spiel gegen Bremen gilt es jetzt die dargebotene Leistung in drei Punkte umzuwandeln. In dieser Saison hat man bereits zweimal gegen die Jungs von der Weser verloren. Das Hinspiel in der Bundesliga, sowie das DFB-Pokalspiel im Dezember: „Bremen ist eine gute Mannschaft. Das wird eine sehr, sehr harte Nuss. Wir haben nicht umsonst zwei Mal gegen sie verloren. Werders Start in die Rückrunde mit vier Punkten gegen Schalke und Hertha kann sich wirklich sehen lassen. Ich denke, Bremen hat eine gute Mischung aus erfahrenen und jüngeren Spielern. Trotzdem wollen wir gewinnen, keine Frage“, ergänzte Korb.

Insgesamt geht der 23-Jährige optimistisch in die Partie: „Ich glaube, die Leistungen damals und heute lassen sich nicht miteinander vergleichen. Wie gesagt: In Mainz hätten wir durchaus gewinnen können.“

Über Philip Wegmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.