Bundesliga

Stuttgart: Gehaltserhöhung für Kostic

am

München – Der VfB Stuttgart belohnt Filip Kostic für dessen gute Leistungen und hebt die Bezüge an. Das Gehalt des Serben wurde im Winter mehr als verdoppelt. Ob die Topteams auf ihrer Jagd nach dem Linksfuß dadurch abgeschreckt werden, ist allerdings fraglich.

150.000 Euro im Monat für Kostic

Filip Kostic überzeugt bereits seit einem längeren Zeitraum mit guten Leistungen. Der VfB Stuttgart honorierte diese positive Entwicklung und hob das Gehalt nach Bild-Informationen auf 1,8 Millionen Euro im Jahr an. Der Serbe muss dafür den bis 2019 laufenden Kontrakt nicht verlängern. Der Plan: Kostic wird von den Topklubs gejagt und mit Millionen-Gehältern gelockt – die Erhöhung der Bezüge soll den Linksfuß zum Bleiben motivieren.

Kostic im In- und Ausland begehrt

Ob die Stuttgarter den 23-jährigen dadurch langfristig binden können, ist allerdings fraglich. Der FC Schalke 04 bot im vergangenen Sommer 20 Millionen Euro, auch Mannschaften aus dem Ausland zeigten Interesse. Kostic träumt davon, bald in der Champions League auflaufen zu dürfen. Immerhin: Mit den Schwaben gewann er die letzten fünf Partien in Folge, weshalb ein Europa-League-Rang nur noch sechs Punkte entfernt liegt. Kostic war an sieben Toren beteiligt (drei Tore, vier Vorlagen) und zählt zu den unumstrittenen Stammspielern bei den Stuttgartern.

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.