Kovac kündigt Spielstil-Änderung und Kader-Umbau an

München – Eintracht-Trainer Niko Kovac blickte im zweiten Teil seines Gesprächs mit der Bild-Zeitung auf die kommende Saison voraus und erklärte, was die künftige Frankfurter Mannschaft auszeichnen soll.

Kovac will stetige Steigerung

Nach der Rettung in der Relagtion gegen den 1. FC Nürnberg hofft Trainer Niko Kovac mit Eintracht Frankfurt 2016/17 nicht wieder in Abstiegsgefahr zu geraten. „Ich würde mir wünschen, dass wir nicht wieder in so eine Situation rutschen, sondern dass wir in ruhige Gewässer kommen – was nicht einfach werden wird. Aber ich gehe trotzdem davon aus, dass wir mit dieser Mannschaft im gesicherten Mittelfeld landen können. Man kann nicht von heut‘ auf morgen sagen: Jetzt sind wir hier, jetzt wollen wir Erster werden“, sagte Kovac der Bild-Zeitung.

„Träume und Realität nicht vermischen“

Allerdings mahnte Kovac dazu, nicht zu viel von der Mannschaft gleich wieder einzufordern und womöglich von den Top Sechs in der Tabelle zu spreche. „Das sind Träume, das soll man auch niemandem nehmen. Aber man darf Träume und Realität nicht vermischen, man muss auch geerdet bleiben“, so Kovac.

Kovac will neuen Spielstil

Der Kroate jedenfalls will die Eintracht dazu hinführen, eine spielbestimmende Mannschaft zu werden. „Ich möchte schon den Ball haben. Denn wer den Ball hat, hat die Dominanz über das Spiel und kann das Tempo variieren. Wir haben noch viel zu bearbeiten, aber ich bin sehr zuversichtlich“, so Kovac.

Kader-Umbau wird folgen

Dazu kündigte er an, Änderungen am Kader vorzunehmen. „Wir müssen ein bisschen was verändern, brauchen frisches Blut, auch, um Reizpunkte zu setzen für die, die da sind. Denn sie haben alle mit Sicherheit noch Steigerungspotenzial.“ Er ergänzte: „Ich habe meine Ideen, weil ich als Nationaltrainer schon den ein oder anderen gesehen habe. Der Verein hat natürlich auch seine Vorstellungen. Es muss halt alles ins Budget passen, wir können keine großen Sprünge machen, weil wir keine außergewöhnlichen Transfererlöse erzielen können. Wir müssen hoffen, dass wir die richtigen Spieler treffen, und dabei ist Mentalität am wichtigsten. Qualität ohne Mentalität bringt nichts.“

Kovac sucht Spieler mit guter Arbeitseinstellung

Bei der Suche nach neuen Spielern achtet Kovac besonders auf den Charakter des Profis. „Da reicht ein Wort: Arbeitseinstellung. Es gibt das Naturtalent und es gibt das Arbeitstalent. Wer nur das Naturtalent hat, wird auf Dauer nicht erfolgreich sein. Als Profi-Fußballer muss ich mein Leben danach gestalten, darf es nicht nur in vollen Zügen genießen. Profi sein heißt vor allem enthaltsam sein. Du musst in der kurzen Zeit, die dir bleibt, das Fundament für deine Zukunft legen“, erklärte Kovac und nannte die Eigenschaften „Beständigkeit, Enthaltsamkeit und Demut“ als Voraussetzung.

Kovac machte zuletzt Einstellungsproblem aus

In Sachen Einstellung habe er zuletzt noch bei der Eintracht Probleme ausgemacht, betonte Kovac: „Ich kann jetzt nicht sagen, dass alle diese Mentalität so richtig verinnerlicht haben. Die älteren Spieler sind da schon weiter, als die jüngeren. Die musst du dann als Trainer und als Verein in die richtige Bahn lenken. Nicht per Befehl, sondern mit Argumenten, damit kommt man eh viel weiter.“

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit