Bundesliga

Kramaric: „Egal, ob die Bayern fit oder fett sind. Sie sind immer stark!“

am

München – Andrej Kramaric kam im Winter vom Überraschungsteam der englischen Liga Leicester City in den Kraichgau. Nun soll er Hoffenheim mit seinen Toren vor dem Abstieg retten.

Kramaric mit Respekt vor dem FC Bayern

In seinem zweiten Spiel für Hoffenheim trifft er auf den FC Bayern. „Die Bayern haben eines der besten Teams der Welt, sind Favorit auf den Gewinn der Champions League. Aber wir werden alles dafür tun, aus München mindestens einen Punkt mitzunehmen. Wenn wir als Einheit auftreten, sind wir nicht chancenlos“, so der 24-Jährige im Interview mit der Bild-Zeitung.

Dass der momentane Ärger innerhalb des Tabellenführers ein Vorteil für sein Team sein kann, daran glaubt er nicht. „Wir sprechen hier von Bayern München, der herausragenden Mannschaft in Europa. Deshalb ist es auch völlig egal, ob die Bayern fit oder fett sind. Sie sind immer stark! Wir müssen auf jeden Fall alles geben, wenn wir eine Chance haben wollen“, betonte Kramaric.

Hohe Messlatte: 37 Tore in 42 Spielen

Seine neuen Kollegen sollen ihn mit Pässen und Flanken füttern, denn der kroatische Nationalspieler hat eine tolle Torquote. Doch diese hat nach seinem Wechsel von der kroatischen in die englische Liga etwas gelitten. Für Leicester City traf er zuletzt nicht. „Ich hatte einen sehr guten Lauf, bevor ich nach England gegangen bin. Schon als Kind und in der Jugend habe ich oft vor dem Tor richtig gestanden und viele Tore geschossen. Das möchte ich jetzt auch in Hoffenheim zeigen und der Mannschaft so helfen, den Abstieg zu verhindern“, so Kramaric im Interview mit der Bild.

Nach seinem Sieben-Minuten-Debüt vergangene Woche gegen Leverkusen hofft er gegen die Bayern nun auf mehr Einsatzzeit. Und darauf, seinem ehemaligen Premier-League Sturm-Kollegen Jamie Vardy nachzueifern, dieser erzielte in der Hinrunde 16 Treffer. Kramaric ist jedoch guter Dinge: „Ich werde alles dafür tun, in Hoffenheim so viele Tore wie möglich zu schießen und einen starken Eindruck zu hinterlassen.“

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.