Kuranyi träumt von Olympia-Start für Deutschland

München – 2008 gehörte Kevin Kuranyi das letzte Mal dem Kader der deutschen Nationalmannschaft an. Doch als er beim WM-Quali-Spiel im Oktober 2008 seinen Tribünen-Platz gegen die Flucht nach Hause eintauschte, war für die Stürmer die Karriere in der A-Nationalmannschaft beendet. Auch wenn er später begnadigt wurde, kam Kuranyi nie mehr zum Einsatz für Deutschland. Das könnte sich 2016, acht Jahre nach der Stadionflucht, ändern.

Foto: SASCHA SCHUERMANN / AFP / Getty Images
Kevin Kuranyi hat zuletzt am 6. September 2008 für Deutschland gespielt (6:0-Sieg in Liechtenstein). Es war sein 52. und letztes Länderspiel. Foto: SASCHA SCHUERMANN / AFP / Getty Images

Kurayni: „Vielleicht gibt es eine Möglichkeit“

Kuranyi, der in Rio de Janeiro geboren ist, träumt mit der U-23-Nationalmannschaft von einer Teilnahme an Olympia. „Zuerst haben wir nur geflachst“, so der Hoffenheimer, der nun aber betonte: „Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, dadurch dass ich Brasilien kenne, dabei zu sein“, sagte der 33-Jährige gegenüber Sky News HD.

Trainer Horst Hrubesch kann in den Olympia-Kader drei Spieler berufen, die über 23 Jahre alt sind. Gerüchte hielten sich auch, dass die Weltmeister Per Mertesacker oder auch Philipp Lahm für dieses Kontingent infrage kommen. Lahm schloss jedoch zuletzt einen Start bei Olympia aus. Die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro starten am 5. August 2016.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit