Bundesliga

Lahm: „Meine Fußballkarriere neigt sich definitiv dem Ende zu“

am

München – Philipp Lahm sieht dem Ende seiner Karriere entgegen. Spätestens 2018 will er nicht mehr für die Bayern auf dem Rasen stehen. Schon heute plant er sein neues Leben als Unternehmer und führt bereits eine Art Doppelleben.

Lahm will noch bis 2018 spielen

Für viele Profis kommt das Ende der Karriere plötzlich und unerwartet. Philipp Lahm, Weltmeister 2014 und Gewinner aller wichtigen Titel auf Vereinsebene, plant hingegen nicht nur seine Fußball-Karriere akribisch, sondern auch die Zeit danach. Er bekräftigte im Interview mit der Bild, dass bis 2018 „mein Hauptfokus ganz klar auf dem Platz und meinen Aufgaben beim FC Bayern“ liege. Dann jedoch will Lahm bereit für eine neue Tätigkeit sein und hat da schon etwas im Auge.

Einstieg ins Internet-Geschäft

Der vielseitige Mittelfeldakteur steigt nach Bild-Informationen ins Internet-Geschäft ein. Er wird neuer Gesellschafter beim Berliner Start-Up „Fanmiles“, das mit einem neuartigen Payback-System für Stars Geld verdient und unter anderem mit Mario Götze und Marco Reus zusammenarbeitet. Lahm ist heute schon hier aktiv: „Ich beschäftige mich wöchentlich mit den aktuellen Themen wie jetzt auch Fanmiles. Unterhalte mich mit den Geschäftsführern, treffe unsere Vertriebspartner und setze mich mit Themen wie Vermarktung auseinander.“ Hieran scheint er großes Interesse zu haben: „Das macht mir schon jetzt großen Spaß.“

Lahm freut sich auf die Zeit danach

Für Lahm steht eindeutig fest: „Meine Fußballkarriere neigt sich definitiv dem Ende zu. Ich freue mich auf das ‚Danach‘, wenn meine Tage und Wochen nicht mehr von Trainings- und Spielplänen bestimmt werden und ich mehr Zeit frei gestalten und mit meiner Familie verbringen kann.“ Aus diesem Grund will er sich dann mit Mitte 30 nicht nur um Frau, Kinder und seine Stiftung kümmern, sondern auch um das innovative Start-up. Dieses habe er bewusst gewählt. „Ich suche nach Unternehmen, mit deren Werten, Themen und Zielen ich mich identifizieren kann. Und auch das Team muss stimmen. Denn ich bin aus meiner Erfahrung aus dem Sport überzeugt, dass das die Grundvoraussetzungen dafür sind, dass man langfristig Spaß und damit auch Erfolg hat“, erklärte Lahm.

Lahm sucht Nähe zu den Fans

Obwohl er noch in keinem Büro sitze, sei das Doppelleben aktuell für ihn sehr reizvoll. Fanmiles finde er zum jetzigen Zeitpunkt besonders interessant, weil er sich als noch aktiver Sportler über seine eigene Fanmiles-Seite bei seinen Fans für ihr Interesse an seinen Aktivitäten und ihre Unterstützung seiner Engagements bedanken könne. Wie auf dem Fußballplatz überlässt Philipp Lahm auch hier abseits des Rasens nichts dem Zufall.

[dppv_emotions]

Über Norman Lauer

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.