Leipzig bangt um Keita

München – Naby Keita ist bedeutend für die Mittelfeldzentrale von RB Leipzig, selbst die Kollegen aus der Bundesliga wählten in der kicker-Umfrage Keita in den Leistungs-Rankings weit nach vorne. Nun aber plagen Keita Verletzungen.

Naby Keita kämpft um seinen Einsatz am Wochenende. Foto: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

Keita spielte offenbar zu früh wieder

So ärgerte sich Ralph Hasenhüttl bei der Niederlage von RB im Dezember bei Bayern München schon, dass er Keita zu früh wieder ins Spiel gebracht hatte. Auch durch einen Fehler von Keita gewannen die Bayern deutlich. Nun konnte sich Keita über die Wochen nicht richtig auskurieren, nach muskulären Problemen schmerzt nun die untere Lendenwirbelsäule, wie die Bild berichtet.

Keita musste wieder ausgewechselt werden

Im Testspiel gegen die Glasgow Rangers (4:0) bereitete Keita zwar zwei Tore vor, musste aber auch nach 37 Minuten deshalb wieder verletzt vom Feld. Die medizinische Abteilung will den Profi aus Guinea wieder fit bekommen für das Spiel am Wochenende gegen Eintracht Frankfurt. Trainer Hasenhüttl sagte: „Es wird entscheidend sein, wie fit er am kommenden Wochenende ist, ob er dann vielleicht auf der Zehn spielt.“ Denn Emil Forsberg ist mit Rot gesperrt, Hasenhüttl braucht dringend einen Ersatz für den Schweden.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit