2. Bundesliga

Leipzig patzt, Klatsche für SCP

von

am

München – RB Leipzig hat das Spitzenspiel in der 2. Liga mit 0:1 gegen den St. Pauli verloren, Paderborn erlebt zuhause beim 0:4 gegen Kaiserslautern ein Debakel, und Fürth feiert in Frankfurt einen 1:0-Auswärtssieg.

Leipzig patzt auswärts

Spitzenreiter Leipzig hat das Topspiel am Freitagabend gegen den Verfolger aus Hamburg mit 0:1 verloren. Bereits nach 8. Minuten gelang den Hanseaten in Person von Marc Rzatkowski der einzige Treffer der Partie.

St. Pauli verkürzt mit dem Sieg den Rückstand auf die „Bullen“ auf acht Punkte und schließt zum Tabellendritten Nürnberg auf. Leipzig führt die Tabelle mit 44 Zählern auf dem Konto vor Freiburg (38 Punkte/am Sonntag gegen Düsseldorf) und dem Club (36 Punkte/am Montag gegen Bochum) an.

Krise um Effenbergs Paderborn hält an

Die Krise beim SCP hingegen spitzt sich weiter zu. Ein regelrechtes Debakel erlebte Stefan Effenberg mit dem SC Paderborn gegen den Gast aus Kaiserslautern – die Ostwestfalen verloren mit 0:4. Durch einen Doppelpack von Stipe Vucur (22. Min/77.) sowie durch die Tore von Ruben Jenssen (35.) und Mateusz Klich (56.) war die einseitige Partie bereits zur Halbzeit vorentschieden.

Der Sport-Club bleibt weiterhin mit 17 Punkten auf dem Relegationsplatz 16. Kaiserslautern wahrt mit dem Sieg den Anschluss an die Spitzengruppe der Liga und liegt mit 30 Punkten sechs Zähler hinter dem dritten Platz zurück.

Fürth festigt Mittelfeld-Platz

Das Duell im Mittelfeld des Tableaus entschied Greuther Fürth für sich. Die Franken gewannen auswärts 2:1 beim FSV Frankfurt durch die Tore von Sebastian Freis (12./30.). Dani Schahin verkürzte kurz nach der Pause (49.). Fürth setzt sich mit dem Dreier im Mittelfeld mit 28 Punkten auf Rang 9 fest. Der FSV liegt mit 23 Punkten sechs Spiele vor dem Relegationsplatz.

 

Über Max Rinke