Leipzigs Keita gibt Dortmund offenbar einen Korb – aber dafür kommt voraussichtlich Dahoud

München – Die Bild-Zeitung (Dienstagsausgabe) berichtet vom wahrscheinlichen Wechsel von Mahmoud Dahoud von Gladbach nach Dortmund. Der Artikel knüpft damit an die Berichterstattung zahlreicher Portale, darunter fussball.news, von vor drei Tagen an. Mehr Brisanz birgt die 2. Information der Bild:

Naby Keita kam vor der Saison von RB Salzburg nach Leipzig. Foto: Boris Streubel/Bongarts/Getty Images

Keita verlängert offenbar in Leipzig

Demnach wirbt angeblich der BVB auch um Naby Keita von RB Leipzig. Der Mittelfeld-Akteur besitzt einen Vertrag bis 2020 in Leipzig und zählt zu den besten Spielern der Bundesliga. Wie die Bild berichtet, werde sich Keita aber nun gegen den BVB entscheiden und einer Vertragsverlängerung in Leipzig inklusive Gehaltserhöhung zustimmen.

Ausstiegsklausel bei Dahoud

Immerhin sieht es aber eben für den BVB nach der Verpflichtung von Mahmoud Dahoud aus. Manager Michael Zorc betonte, der BVB beteilige sich nicht an Spekulationen, doch klar ist: Dahoud besitzt 2017 eine Ausstiegsklausel von rund zehn Millionen Euro im Vertrag – und er will offenbar Gladbach nur für einen anderen Bundesligisten verlassen. Dortmund steht demnach in der Pole Position. Interessant ist auch: Dortmund hat eigentlich ein Überangebot an Mittelfeldspielern – dennoch sucht der BVB nach Verstärkung. Für die Riege um Götze, Rode und Castro ist das kein gutes Zeichen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio