Bundesliga

Lewandowski ohne Furcht vor Higuain

am

München- Vor dem Rückrunden-Auftakt am Freitag beim HSV strotzt FCB-Stürmer Robert Lewandowski vor Selbstbewusstsein. Er habe in jedem Bereich Verbesserungspotenzial, merkte er vor der Partie an. Dennoch sei er überzeugt, sich auch gegen mögliche neue Konkurrenten wie Gonzalo Higuain durchzusetzen, so der Pole.

„Ich bin in keinem Bereich perfekt“

Robert Lewandowski ist selbst nach Platz vier bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres noch nicht zufrieden mit sich: „Man kann immer was verbessern. Ich bin in keinem Bereich perfekt. Meinen Torschuss kann ich zum Beispiel noch verbessern“, so der Stürmer auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den Hamburger SV. Das Selbstbewusstsein ist nach der nahezu perfekten Hinrunde immens. Erst Recht, wenn es um eine Einschätzung bezüglich der ärgsten Konkurrenten wie dem BVB geht: „Sie spielen sehr gut, aber wir haben Dortmund schon geschlagen. Wir haben Respekt, aber wir sind Bayern München.“

Konkurrenz kein Problem für „Lewy“ 

Auch mit Blick auf seine eigene Zukunft zeigt sich der Pole selbstbewusst: „Falls noch ein weiterer Stürmer kommen sollte – sei es Higuaín oder ein anderer -, wäre das kein Problem für mich. Ich bin stark genug und überzeugt von mir. Ich werde auch dann spielen.“ Der 27-jährige wisse nicht, wozu der FC Bayern noch einen Stürmer brauche. Er selbst benötige keine Konkurrenz, um noch härter zu trainieren. Zuletzt wurde immer wieder über eine Verpflichtung von Gonzalo Higuaín berichtet. Der Stürmer des SSC Neapel soll ein Wunschtransfer des neuen Bayern-Trainers Carlo Ancelotti sein. „Ich bin stark genug und überzeugt von mir“, stellte Lewandowski noch einmal klar.

Über fussball.news