Bundesliga

Linke: Hasenhüttl bleibt

am

München – Unter der Woche kursierten Gerüchte über einen vorzeitigen Wechsel von Ingolstadts Erfolgstrainer Ralph Hasenhüttl zum FC Augsburg. Nun bezog Ingolstadts Sportdirektor Thomas Linke Stellung.

„Ich denke, dass er Minimum bis 2017 bei uns bleibt“

Thomas Linke kann es sich nicht vorstellen, dass Hasenhüttl den Verein im Sommer verlässt: „Ich habe nicht das Gefühl, dass er über Abschied nachdenkt. Ich denke, dass er Minimum bis 2017 bei uns bleibt“, sagte Linke im Doppelpass auf Sport1.

In Ingolstadt avancierte Hasenhüttl zum gefragten Erfolgstrainer

Der Erfolgstrainer führte den FC Ingolstadt nicht nur zum Aufstieg in die Bundesliga, sondern sorgt auch im Oberhaus dafür, dass die Schanzer eine gute Rolle spielen. „Wir versuchen das Spiel weit von unserem Tor wegzuhalten. Aggressives Pressing ist unsere Art von Fußball. Wir müssen nicht die tollsten Spielzüge wie andere Mannschaften zeigen“, sagte Linke zum Erfolgsrezept von Hasenhüttl.

Linke sieht den Aufsteiger noch immer in der Gefahrenzone

Der FC Ingolstadt befindet sich auf dem zehnten Platz der Bundesliga-Tabelle. Der komfortable Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt neun Punkte. In Sicherheit wähnt sich der Sportdirekter aber noch lange nicht: „Es wird bis zum Ende eine spannende Geschichte. Wir haben es noch lange nicht geschafft. Die Mannschaften hinter uns haben enorme Qualität“, sagte Thomas Linke.

Über Marcel Pramschüfer