Bundesliga

Linke ist auf Stürmer-Suche

am

München – Der FC Ingolstadt hat sich schnell im Fußball-Oberhaus akklimatisiert. Die Schanzer rangieren vor der abschließenden Partie der Hinrunde mit 20 Zählern auf Position elf der Tabelle. Manager Thomas Linke zieht im Interview mit dem kicker ein zufriedenes Fazit.

Verstärkungen sollen her

Um noch erfolgreicher zu sein, peilt Linke die Aufbesserung des Kaders an. Allerdings sollen nur punktuelle Verstärkungen vor allem für mehr Torgefahr sorgen. Namen will er nicht kommentieren. Angreifer Guido Burgstaller vom 1. FC Nürnberg soll ein Thema sein. Mit elf Treffern weist der Aufsteiger die ungefährlichste Offensive auf. „Klar hätten wir gerne das eine oder andere Tor mehr auf unserem Konto. Aber man muss sehen, wie intensiv unsere Stürmer gegen den Ball arbeiten. Da ist es klar, dass ihnen vor dem Tor oft die Konzentration fehlt“, kennt Linke die Gründe für die geringe Ausbeute.

Über Maximilian Riepenhof

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.