EM 2016

Löw legt sich auf neuen Elfmeterschützen fest

am

München – Bundestrainer Joachim Löw hat sich nach den schwächelnden Mesut Özil und Thomas Müller auf einen neuen Elfmeter-Schützen festgelegt.

Kroos ist offenbar der Auswerwählte

„Wir haben einen neuen Schützen festgelegt“, sagte Löw der Bild-Zeitung. Zwar nannte er keinen Namen, die Bild ist sich aber sicher: Es ist Kunstschütze Toni Kroos, der als 1. Schütze auch im Elfmeterschießen gegen Italien (6:5) sicher verwandelt hatte.

Müller vergab 2016 insgesamt drei Elfmeter

[inline-ad] Denn: Özil scheiterte mit seinen Elfmetern im Achtelfinale gegen die Slowakei und im Elfmeterschießen gegen Italien. Müller verfehlte im Elfmeterschießen gegen Italien, sein insgesamt dritter Fehlschuss 2016. Löw lobte zudem Kroos: „Es gibt wenige Spieler, die so cool sind wie Toni Kroos. Egal ob Vorbereitungsspiel oder Halbfinale gegen Brasilien oder Finale gegen Argentinien – es gibt keinen Spieler, der so gelassen auf dem Platz geht in dem Wissen um seine eigene Stärke. Egal wie der Druck ist, Toni ist ruhig und konzentriert.“

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.