Fournier weg – kommt Favre?

München – Olympique Lyon hat nach dem Abrutschen auf Tabellenplatz neun Trainer Hubert Fournier entlassen. Zu den Nachfolge-Kandidaten zählt Lucien Favre.

Lyon's French head coach Hubert Fournier gestures during the L1 football match Gazelec Ajaccio (GFCA) against Lyon (OL) on December 20, 2015, at the Ange Casanova stadium in Ajaccio, on the French Mediterranean island of Corsica. AFP PHOTO / PASCAL POCHARD-CASABIANCA / AFP / PASCAL POCHARD-CASABIANCA (Photo credit should read PASCAL POCHARD-CASABIANCA/AFP/Getty Images)
Hubert Fournier führte Lyon vergangene Saison auf Platz zwei in der Ligue 1. Foto: PASCAL POCHARD-CASABIANCA/AFP/Getty Images)

Fournier führte Lyon in die Champions League

An Weihnachten gab Olympique Lyon die Trennung von Hubert Fournier bekannt. Co-Trainer Bruno Genesio soll bis zum Saison-Ende nun die Südfranzosen führen. Champions-League-Starter Lyon hatte zuletzt nur einen Zähler aus sechs Partien geholt und war auf Rang neun in der Tabelle der Ligue 1 abgerutscht. In der Champions League wurde OL nur Vierter in der Gruppenphase. Fournier ist erst der zweite Trainer, den Präsident Michel Aulas seit dem Wiederaufstieg Lyons 1989 entlassen hat.

Wer über die Saison hinaus Lyon trainiert, ist noch ungewiss. Zuletzt war auch Ex-Gladbach-Trainer Lucien Favre bei Lyon im Gespräch. Der Schweizer, so heißt es, wolle erst wieder einen Verein übernehmen, wenn eine Klub eine „internationale Perspektive“ besitze. Bei Lyon wäre dies – trotz der Krise – der Fall.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit