Bundesliga

Magaths Plan: Keine Punkte mehr bei torlosem Remis

am

München – Ohne Tore keine Zähler? Felix Magath möchte bei einem 0:0 keine Punkte vergeben. Der Ex-Trainer möchte vor allem den Offensivgedanken der Vereine schärfen.

Keine Punkte mehr bei 0:0

Felix Magath, der unter anderem den VfB Stuttgart, FC Bayern München und den VfL Wolfsburg trainierte, hat sich in seiner Express-Kolumne für eine Revolution bei der Punktevergabe ausgesprochen. Für ein torloses Unentschieden soll es demnach keine Zähler mehr geben. Auf diese Weise seien „die Vereine angehalten, Tore zu schießen, statt nur auf eine stabile Defensive zu setzen.“

Play-Off-System für spannenderen Titelkampf?

Der 62-jährige verschließt sich auch dem im Eishockey oder beim Basketball gängigem Play-off-System nicht. Durch K.o.-Spiele könnte der Kampf um den Titel wieder spannender gemacht werden. Allerdings sei eine Meisterschaft nach 34 Spieltagen freilich die ehrlichste.

DFB-Pokal-Reform nicht nötig

Einen anderen Reform-Vorschlag lehnt der ehemalige Coach hingegen ab. Den angedachten Veränderungen im Pokal-Wettbewerb, wonach Amateurteams zunächst zwei Runden überstehen müssen, bevor sie auf die Topmannschaften aus München oder Dortmund treffen können, steht er skeptisch gegenüber. Die Liga solle „lieber in anderen Bereichen Innovationsbereitschaft zeigen“, wie etwa bei der Einführung des Video-Schiedsrichters.

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.