Markus Hörwick verlässt den FC Bayern München

München- Markus Hörwick (59), Direktor Medien und Kommunikation des FC Bayern München, verlässt den deutschen Rekordmeister. Nach 35 Jahren beim Klub bat er  darum, ihn von seiner Tätigkeit zu entbinden.

ZAGREB, CROATIA - DECEMBER 08:   FC Bayern Muenchen media director Markus Hoerwick reacts during a FC Bayern Muenchen press conference, on the eve of their UEFA Champions League match against GNK Dinamo Zagreb at the Maksimir-Stadion on December 8, 2015 in Zagreb, Croatia.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)
Hört nach 35 Jahren beim FC Bayern auf: Mediendirektor Markus Hörwick. (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

„Ich danke dem FC Bayern für eine unglaubliche Zeit“

„Ich werde demnächst 60 Jahre; ein Zeitpunkt, um den herum man sich viele grundsätzliche Gedanken macht“, sagt Markus Hörwick und schmunzelt: „Ich bin neugierig, was das Leben abseits von täglichen Pressekonferenzen, Champions League und Mannschaftsaufstellungen noch zu bieten hat – auch an Wochenenden…“ Und weiter: „Ich danke dem FC Bayern für eine unglaubliche Zeit, die ich miterleben durfte: am Ende war ich bei 19 Deutschen Meisterschaften und insgesamt 46 Titelgewinnen hautnah mit dabei.“

Rummenigge dankt Hörwick

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge: „Markus Hörwick hat immer mit Leidenschaft und Loyalität für den FC Bayern gearbeitet, er hat immer alles für den Verein gegeben. Im Namen des Vorstandes danke ich ihm ausdrücklich für 35 Jahre hervorragende Arbeit für den FC Bayern München.“

Umstruktierung des Medienbereichs

Nach dem Abschied von Markus Hörwick wird der Vorstand des FC Bayern den Medienbereich des Rekordmeisters umstrukturieren, davon wurde auch der Aufsichtsrat in Kenntnis gesetzt. Ab sofort werden die bisherigen Direktionen „Medien und Kommunikation“, „Neue Medien, Medienrecht und IT“, sowie die Abteilung „Public Affairs“ zusammengefasst zur neu geschaffenen Direktion „Medien, Digital und Kommunikation“. Direktor dieser neu geschaffenen Direktion wird Stefan Mennerich, dem im Zuge dessen auch Prokura verliehen wird. Durch diese Neuausrichtung soll die Medienarbeit des FC Bayern weiter gebündelt und somit noch fokussierter ausgerichtet werden.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit