Martin Schmidt für Roger Schmidt: Wird der Mainzer neuer Bayer-Coach?

München – Roger Schmidt ist bei Bayer 04 Leverkusen trotz Vertrages bis 2019 scheinbar nur noch Trainer auf Bewährung. Nach Informationen des kicker haben die Verantwortlichen der Werkself bereits in der vergangenen Woche beim 1. FSV Mainz 05 angeklopft und sich nach Martin Schmidt erkundigt.

Wird Martin Schmidt der nächste Mainz-Trainer aus dem eigenen Stall, der den direkten Weg zu einem Topverein findet? (Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)

Von Mainz nach Leverkusen: Wechselt Martin Schmidt im Sommer?

Alle hüllen sich noch in Schweigen! Weder Martin Schmidt, noch die Bosse von Bayer 04 Leverkusen wollten sich zu dem Gerücht rund um den Coach des 1. FSV Mainz 05 äußern. Bei der Werkself steht Trainer Roger Schmidt stark in der Kritik, auch der 3:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt sorgte nur für ein kurzes Durchatmen. Sportdirektor Rudi Völler wird genau hinsehen, wie es weitergeht. Am Freitag reiste die Elf zum Gastspiel beim FC Augsburg, nächste Woche kommt Atletico Madrid zum Champions-League-Achtelfinale in die BayArena.

Ablösesumme wäre fällig

Die Bosse von Bayer klopften angeblich im Winter bereits bei der TSG Hoffenheim an, doch Julian Nagelsmann war nicht zu haben. Wird deshalb der Trainer der Mainzer schon bald wieder ein Thema? Ob Martin Schmidt wirklich wechseln will, ist völlig unklar, ferner müsste Leverkusen bei einem Wechsel Geld bezahlen, schließlich läuft dessen Kontrakt noch bis 2018.

Schwarz der nächste Mainz-Trainer?

Mainz-Sportdirektor Rouven Schröder wird den Schweizer nicht kampflos ziehen lassen. Mit Sandro Schwarz, aktuell Coach der U23, steht ein möglicher Nachfolger bereits parat. Der ehemalige Profi wurde bereits bei einigen Erst- und Zweitligisten gehandelt, fühlt sich jedoch in Mainz wohl. Aber: Ewig will er nicht mehr auf den nächsten Schritt warten. Schmidt für Schmidt – die Chance für Schwarz?

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit