News

Medien: Klopp will Götze – und Benteke nicht mehr

am

München – Finden zwei sportlich Unzufriedene – Jürgen Klopp und Mario Götze – gemeinsam zu ihrem Glück zurück? Womöglich ja, wenn man der englischen Zeitung Sun Glauben schenkt.

Startschuss zum Umbau des Teams

Englands Äquivalent zur Bild-Zeitung erklärt in einem ausführlichen Bericht, dass Trainer Jürgen Klopp nun endgültig den Startschuss für den Umbruch beim FC Liverpool gegeben habe. Auslöser sei das verlorene League-Cup-Finale am Sonntag gegen Manchester City (2:4 nach Elfmeterschießen) gewesen, wo Klopp eingeräumt habe, über lange Zeit des Spiels das schwächere Team gewesen zu sein.

6:6 – im Tausch?

Nun wolle Klopp wohl sechs Spieler zum Ende der Saison abgeben, während sechs neue Akteure kommen sollen. So soll es schon längere Zeit der Wunsch von Klopp sein, Mario Götze an die Anfield Road zu locken. Klopp hat Götze als Profi bei Borussia Dortmund großgezogen und mit ihm zwei Meistertitel geholt. Götze wechselte dann jedoch im Jahr 2013 zum FC Bayern, wo er unter Star-Coach Pep Guardiola nicht zu den Stammspielern zählt. Beim Sieg in Wolfsburg zuletzt wurde Götze nicht mal eingewechselt. Schon länger ranken sich um den WM-Helden von 2014 Wechselgerüchte, im Gespräch soll auch Juventus Turin sein.

Benteke offenbar ohne Chance bei Klopp

Laut dem Bericht soll auf der Abschuss-Liste von Klopp allen voran Stürmer Christian Benteke stehen.  Liverpools zweitteuerster Transfer der Vereinsgeschichte – der Belgier kam vor der Saison für 46,5 Millionen Euro von Aston Villa – habe bei Klopp kein Standing mehr, heißt es. Im League-Cup-Finale kam Benteke gar nicht zum Einsatz, was einer großen Abstrafung für den Mittelstürmer gleichkommt.

Vergangene Woche hatte darüber hinaus Schalkes Joel Matip seinen Wechsel zum FC Liverpool bekanntgegeben.

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.