Schaaf-Vertrag nur für 1. BL?

München – Ab Januar trainiert Thomas Schaaf Hannover 96. Sein oberstes Ziel lautet zunächst, die Niedersachsen vor dem Abstieg zu retten. Laut Bild-Zeitung besitzt sein Vertrag auch nur für die 1. Liga Gültigkeit.

Frankfurt's headcoach Thomas Schaaf is pictured during the German first division Bundesliga football match between FC Bayern Muenchen vs Eintracht Frankfurt in Munich, Germany, on April 11, 2015. AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE RESTRICTIONS - DFL RULES TO LIMIT THE ONLINE USAGE DURING MATCH TIME TO 15 PICTURES PER MATCH. IMAGE SEQUENCES TO SIMULATE VIDEO IS NOT ALLOWED AT ANY TIME. FOR FURTHER QUERIES PLEASE CONTACT DFL DIRECTLY AT + 49 69 650050. (Photo credit should read CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)
Thomas Schaaf belegte mit Eintracht Frankfurt vergangene Saison Platz 9. Foto: CHRISTOF STACHE / AFP / Getty Images

Vertrag bis 2017

Die Laufzeit des Vertrags geht über 1,5 Jahre bis Sommer 2017. Doch verfehlt Schaaf die Rettung von 96, endet die Liaison zwischen Hannover und dem 54-Jährigen offenbar bereits im Sommer 2016. Am 4. Januar wird Schaaf auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt.

Schaaf: Hannover ist gut aufgestellt

„Der Klub war die letzten zwei, drei Jahre nicht so erfolgreich, aber er ist gut aufgestellt. Ich freue mich drauf. Eine schwierige Aufgabe, aber die Voraussetzungen sind gut“, sagte Schaaf vorab der Bild. Nach seiner eher turbulenten Zeit im vergangenen Jahr in Frankfurt legt Schaaf viel Wert auf ein vertrauensvolles Verhältnis mit der kompletten Klub-Führung. „Es gibt seit vielen Jahren Kontakt zu Martin Kind. Auch Martin Bader kenne ich schon länger. Wir treffen uns in Hannover nicht als Fremde, das ist wichtig“, betonte Schaaf die harmonische Atmosphäre mit Klub-Präsident Martin Kind und Geschäftsführer Martin Bader.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit