Allgemein

Veh: „Wir sind nicht chancenlos“

am

München – Eintracht Frankfurt steht vor einem schwierigen Auswärtsspiel beim selbstbewusst auftretenden Gegner Hertha BSC Berlin. Trainer Armin Veh muss dabei auf seinen Schlüsselspieler verzichten – Alex Meier fällt wegen eines Einrisses des Fettkörperchens im Knie für längere Zeit aus.

Meier fällt aus

Wenn einer bei Eintracht Frankfurt trifft, dann ist es Alex Meier. Der Kapitän wird allerdings für längere Zeit ausfallen. Armin Veh bestätigte: „Ein Fettkörperchen im Knie ist eingerissen.“ Der Trainer macht sich freilich große Sorgen, stellte aber auch nüchtern fest: „Wir können ja jetzt nicht den Spielbetrieb einstellen.“ Gute Neuigkeiten gibt es hingegen bei Carlos Zambrano. Der Peruaner, der gegen den FC Schalke 04 verletzt ausgewechselt werden musste, ist für die Partie bei Hertha BSC Berlin wieder fit. Auch der frischgebackene Vater Stefan Aigner steht den Hessen wieder zur Verfügung.

Hertha ein sehr „selbstbewusster Gegner“

Gegen den Hauptstadtklub gehen die Frankfurter als Außenseiter ins Rennen. Die „Alte Dame“ spielt eine überragend gute Saison und steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz, was wohl kein Zufall mehr ist. Pal Dardai hat die Mannschaft, die letztes Jahr lange um den Klassenerhalt bangen musste, neu ein- und aufgestellt. Veh erwartet einen „selbstbewussten Gegner.“ Sie hätten wenig Verletzungspech gehabt in dieser Saison und konnten deshalb permanent mit ihrer stärksten Elf auflaufen.

Veh: „Wir sind nicht chancenlos!“

Die Eintracht kann sich eine Niederlage, ob der schwierigen sportlichen Situation, dennoch nicht erlauben. Zu eng geht es im Keller der Bundesliga inzwischen zu. „Wir haben auch die Möglichkeit, etwas zu holen“, verlor der Coach nicht seinen Optimismus und ging noch einen kleinen Schritt weiter: „Wir sind nicht chancenlos!“

[dppv_emotions]

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.