International

Menez schießt Milan ins Finale

am

München – Der AC Mailand hat es geschafft. Die Rossoneri qualifizierten sich dank eines 5:0-Heimerfolges über Außenseiter US Alessandria für das Finale der Coppa Italia. Dabei glänzte besonders ein Rückkehrer.

Boateng wird eingewechselt

Schon zur Pause stand der erste Finaleinzug seit 2003 quasi fest. Nach dem mühsamen 1:0-Hinspielerfolg sorgten Rückkehrer Jeremy Menez mit einem Doppelpack und Verteidiger Alessio Romagnoli für eine komfortable 3:0-Führung gegen den Drittligisten. Für Menez war es das erste Tor seit fast einem Jahr. Im zweiten Abschnitt gelang Romagnoli das 4:0, ehe Mario Balotelli den Schlusspunkt setzte. Kevin-Prince Boateng wurde nach knapp 60 Minuten eingewechselt.

Juve vermutlich der Gegner

Der Gegner der Mailänder wird morgen ermittelt. Allerdings dürfte für Juventus Turin nichts mehr anbrennen. Der Tabellenführer der Serie A geht mit einem 3:0-Polster ins Rückspiel bei Inter Mailand.

 

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.