International

Messi überbietet CR7

am

München – Für mehr als 32 Millionen Euro wurde bei einer Auktion der teuerste Ferrari der Welt versteigert. Angeblich soll ihn sich Lionel Messi gesichert und dabei seinen ewigen Rivalen Christiano Ronaldo ausgestochen haben.

Ferrari im Auktionshaus Artcurial in Paris versteigert

Am Freitag kam der Ferrari 335 S Spider Scaglietti von 1957 im Auktionshaus Artcurial in Paris unter den Hammer. Wem genau der Wagen nun gehört, ist streng geheim. Trotzdem berichteten gleich mehrere Zeitungen, Lionel Messi sei der neue Besitzer. Und obendrein soll er seinem großen Weltfußballer-Rivalen Cristiano Ronaldo  den Wagen weggeschnappt haben.

Auktion dauerte nur elf Minuten

Gesichert ist nur: Als Startgebot für das Sammlerstück waren 20 Millionen Euro aufgerufen, am Ende ging er für mehr als 32 Mio über den Tisch. Die Auktion soll nur elf Minuten gedauert haben. Glaubt man den Gerüchten, soll Ronaldo irgendwann aus dem Wettbieten ausgestiegen sein und Messi den Zuschlag überlassen haben. Wer auch immer ihn jetzt besitzt: In dem Ferrari saßen schon Rennfahrer-Legenden wie Mike Hawthorn und Peter Collins (beide aus Großbritannien). Außerdem fuhr Stirling Moss in einem solchen Ferrari 1958 den Großen Preis von Kuba.

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.