Moyes träumt von United-Rückkehr

München – Zehn Monate war David Moyes bei Manchester United im Amt. Dann musste er gehen. Doch der Breite könnte sich eine Rückkehr ins Old Trafford vorstellen.

LONDON, ENGLAND - MARCH 22: David Moyes the Manchester United manager looks on during the Barclays Premier League match between West Ham United and Manchester United at Boleyn Ground on March 22, 2014 in London, England. (Photo by Paul Gilham/Getty Images)
David Moyes kann sich eine Rückkehr zu Manchester United vorstellen. (Foto: Paul Gilham/Getty Images)

Heute nichts anders machen als damals

„Würde ich den Job noch einmal annehmen? Natürlich würde ich“, sagte er in einem Interview mit BT Sport. Denn es seien nur sehr wenige Trainer in der Welt, die United nicht trainieren wollen würden.

Der damals durch ausbleibende Erfolge schnell in das Kreuzfeuer der Kritik geratene Moyes würde mit dem Wissen von heute nichts anders machen. „Nur, wenn ich gewusst hätte, dass ich nur zehn Monate und keine sechs Jahre Zeit gehabt hätte.“

Klubs stand sonst immer hinter dem Trainer

Er sei 2013 – als Nachfolger von Sir Alex Ferguson – davon ausgegangen auch lange Zeit zur Einarbeitung und dem Aufbau eines Teams eingeräumt zu bekommen. „Der Klub hat immer seine Trainer in Schutz genommen“, sagte Moyes weiter, „auch wenn sie Probleme hatte, man hatte immer Zeit, die Dinge wieder zu klären.“ Dieser „Illusion“ sei er damals erlegen.

Aktuell steht Moyes-Nachfolger Louis van Gaal ebenso in der Kritik. Immer wieder wird Jose Mourinho als ein möglicher Nachfolger genannt. Moyes selbst ist derzeit vereinslos, nachdem er beim spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastian gehen musste.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit