Bundesliga

Müller findet die Stimmung super

am

München – Schlechte Stimmung beim FC Bayern München? Nein, sagt zumindest Thomas Müller. Der Offensivallrounder bestätigt zwar, dass etwas Unruhe im Verein herrscht. Der Wunsch von „Rest-Deutschland“ wird trotzdem nicht in Erfüllung gehen.

Bayern bestätigt Unruhe im Verein

Thomas Müller lässt sich durch den Trubel rund um den Abgang von Pep Guardiola nicht aus der Ruhe bringen. Der Nationalspieler sieht den FC Bayern München nach dem torlosen Unentschieden bei Bayer 04 Leverkusen auf dem richtigen Weg. Er bestätigte in den Katakomben der BayArena zwar, dass es aktuell etwas unruhig zugehe. Die Berichte aber schießen über das Ziel hinaus: „Und es wird versucht, den FC Bayern noch eretwas zu ärgern.“

Müller findet die „Stimmung super“

Mit Blick auf die Konkurrenz sagte der Weltmeister: „Ich verstehe, dass sich Rest-Deutschland wünscht, dass der Abstand zwischen eins und zwei etwas geringer ist. Aber bei uns ist die Stimmung super.“ Müller musste am Samstag in Leverkusen lange auf seinen Einsatz warten. Erstmals seit Oktober, als die Münchener bei Eintracht Frankfurt 0:0 spielten, saß der 14fache Torschütze auf der Bank. Als der 27-jährige nach 60 Minuten gegen Bayer eingewechselt wurde, brachte er deutlichen Schwung in die Begegnung. Einen Treffer konnte allerdings auch er im Topspiel des Wochenende nicht beisteuern.

Über Christopher Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.