Bundesliga

Müller führt FC Bayern gegen Darmstadt zum Sieg

am

München – Der FC Bayern hat am 22. Spieltag den SV Darmstadt 98 mit 3:1 besiegt. Nach dem 0:1 durch Sandro Wagner (28.) erzielten die Tore für die Münchner Thomas Müller (48., 71.) und Robert Lewandowski (84.).

Beim FC Bayern feierte Serdar Tasci sein Debüt, Mario Götze kehrte nach langer Verletzungspause zumindest wieder in den Kader der Münchner zurück. Im Vergleich zum Sieg beim FC Augsburg zuletzt gab es in der Startelf somit drei Änderungen: Tasci, Coman und Rafinha ersetzten Lahm, Bernat und Thiago.

Darmstadt reiste stark ersatzgeschwächt an. Das Team von Trainer Dirk Schuster musste gleich auf fünf Spieler mit Gelbsperren verzichten: Kapitän Sulu, Gondorf, Heller, Rausch und Niemeyer. Garics, Junior Diaz, Sirigu, Holland und Vrancic rückten im Vergleich zur 1:2-Niederlage zuletzt gegen Leverkusen in die Startelf auf.

Bayern setzt Darmstadt unter Dauerbeschuss

Der FC Bayern dominierte von Beginn an, auch wenn es bis zur 10. Minute dauerte, dass die Münchner ihre 1. Torchance verbuchen konnten. Vidal zog aus 18 Metern ab, Garics fälschte den Ball ab, Torwart Mathenia kam mit den Fingerspitzen noch an den Ball, der dann nur noch die Latte streifte.

Im Anschluss geriet Darmstadt unter Dauerbeschuss. Rafinha schoss aus 17 Metern halbrechter Position knapp rechts am Tor vorbei (13.). In der 14. Minute kam Lewandowski zu einer Doppelchance, zunächst nach Flanke von Douglas Costa. Nach der Parade von Mathenia lieferte Coman von rechts eine flache Hereingabe in die Mitte, der Pole rutschte nur knapp am Ball vorbei. Auch Robben probierte es mit einem Schuss aus zehn Metern (16.), der Schuss wurde jedoch geblockt.

Robben scheitert an Mathenia

Und Lewandowski kam in der 19. Minute erneut zum Abschluss, das 1:0 sollte jedoch nicht fallen. Darmstadt überstand die ersten 20 Minuten ohne Schaden, obwohl der FC Bayern enorm nach vorne drückte.

Die beste Gelegenheit der ersten 25 Minuten erhielt Robben, der von Lewandowski auf halbrechts im Strafraum freigespielt wurde. Der Niederländer zog aus sieben Metern ab, Mathenia blieb lange stehen und parierte den halbhohen Schuss noch mit dem linken Fuß.

Dann stellte Darmstadt den Spielverlauf auf den Kopf. Nach einem Konter flankte Diaz aus dem halblinken Mittelfeld Richtung rechter Pfosten, Wagner bekam den Ball nicht unter Kontrolle. Doch Sirigu holte sich den Ball am rechten Flügel und flankte sofort auf Wagner, der noch ungedeckt im Strafraum stand und gerade wieder aufgestanden war. Ohne Probleme köpfte der frühere FC-Bayern-Spieler aus fünf Metern den Ball ins Tor zur 1:0-Führung. Für Wagner war es zugleich das 8. Saisontor.

Bayern suchte zunächst, eine schnelle Antwort zu finden. Costa zielte aus 21 Metern aufs Tor (28.), erneut Garics fälschte den Ball ab, das Leder prallte an die Latte.

12:3 Torschüsse nach 35 Minuten

Nach 35 Minuten wies der FC Bayern eine Torschussbilanz von 12:3 auf, doch im letzten Drittel der 1. Halbzeit kamen die Hausherren kaum mehr zum Zug. Vielmehr hatte Rafinha in der 39. Minute Glück, nicht mit einer Roten Karte vom Platz gehen zu müssen. Der Deutsch-Brasilianer wuchtete im Zweikampf gegen Wagner den Ellenbogen Richtung Wagner. Schiedsrichter Weiner zeigte nur Gelb, für Rafinha die 5. der Saison, womit er im kommenden Bundesligaspiel gesperrt fehlt.

Erst in der 45. Minute kam Darmstadt nochmals in Gefahr, als Mathenia einen eher harmlosen hohen Schuss von Robben durch die Hände rutschen ließ. Nach der folgenden Ecke kam zudem Kimmich zum Abschluss, Mathenia fischte aber den Ball aus der linken Ecke und hielt seinen Kasten in Halbzeit eins sauber.

Offensiv startete der FC Bayern auch in die 2. Halbzeit – und kam prompt zum Ausgleich. Rafinha flankte aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum, dort nahm Müller den Ball mit der Brust mit, Caldirola konnte der schnellen Bewegung von Müller nicht folgen, der Stürmer zog aus acht Metern ab und traf zum 1:1 ins rechte Eck.

Comeback von Ribery

Jubel brandete unter den 75.000 Fans auf, als Franck Ribery in der 53. Spielminute eingewechselt wurde. Er hatte aufgrund einer Verletzungspause seit dem 5. Dezember kein Bundesliga-Spiel mehr bestritten. Bayern hielt fortan das Tempo hoch, Robben legte zu Lewandowski auf, der mit dem Knie aus vier Metern halblinker Position knapp das 2:1 verfehlte (55.). Eine Minute später kam Robben aus 16 Metern frei zum Schuss, Caldirola konnte den Versuch noch blocken.

Nach einer kurzen Phase mit Leerlauf im Spiel schalteten die Münchner ab der 67. Minute wieder einen Gang höher. Ein Abseitstor (Passgeber Ribery stand zu weit vorne) wurde korrekterweise Lewandowski noch aberkannt, Kempe feuerte inzwischen einen Schuss auf FC-Bayern-Keeper Manuel Neuer (70.), doch in der 71. Minute gelangte der FC Bayern auf die Siegerstraße. Vidal flankte in den Strafraum, Müller nahm den Ball mit der Brust und mit dem Rücken zum Tor an und schoss per Fallrückzieher aus neun Metern das 2:1. Zu weiteren Chancen kamen Costa (75.) und Robben (76.), bevor Lewandowski den 3:1-Endstand herstellte. Müller spielte auf links Ribery an, der passte flach in die Mitte, wo Lewandowski frei aus fünf Metern ins Tor einschieben konnte.

Zwei Minute später hatte der Pole eine weitere Chance, aus sechs Metern halbrechter Position parierte Mathenia den Schuss. Die Münchner kamen dennoch zu einem verdienten 3:1-Sieg und gehen nun gestärkt in das Champions-League-Duell am Dienstag bei Juventus Turin.


Auswechslungen:

München:

53. Ribery für Coman
53. Bernat für Tasci
81. Alonso für Robben

Darmstadt:

61. Rosenthal für Vrancic
73. Sailer für Sirigu
87. Gorka für Holland


Schiedsrichter: Michael Weiner


Gelbe Karten: Rafinha (39., FC Bayern), Kimmich (50., FC Bayern)


Zuschauer: 75.000 (ausverkauft)


Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.