Nach Verletzung: Vidal fordert mehrwöchige Pause für sich ein

München – Arturo Vidal verletzte sich in der Winter-Vorbereitung an der Rippe. Gegen Freiburg feierte er ein Blitz-Comeback – doch es kam wohl zu früh.

Arturo Vidal fällt dem FC Bayern mehrere Wochen aus. Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Auswechslung in Minute 55

In der 55. Minute wurde der chilenische Mittelfeldstar nach relativ schwacher Leistung und mit Schmerzen ausgewechselt. „Ich musste wegen meiner Beschwerden raus“, sagte Vidal nach dem 2:1-Sieg gegen Freiburg zur tz. Er führte aus: „Ich fühle mich schlecht und habe starke Schmerzen an der Rippe. Jetzt werde ich pausieren müssen, denn so kann ich nicht spielen. Ich war ohnehin schon eine Woche nicht im Training, jetzt dürften es aber mindestens zwei, drei Wochen Pause sein.“ Ein Schock für Bayern, denn bei Trainer Carlo Ancelotti ist Vidal im Mittelfeld absolut gesetzt.

Hoffnung auf Einsatz gegen Arsenal

Doch Vidal fordert nun die mehrwöchige Pause selbst ein. „Nur so kann ich mich auch vollends erholen und dann sehen wir, wie ich mich für das CL-Achtelfinale fühle.“ Das Hinspiel in der Königsklasse gegen Arsenal startet am 15. Februar – es wird also knapp. Als Ersatz für Vidal könnte Joshua Kimmich zum Zug kommen, der auch in Freiburg für Vidal eingewechselt wurde. Vidal hatte sich eine Woche zuvor beim Telekom Cup verletzt. Doch am vergangenen Donnerstag trainierte er wieder mit dem Team. Trainer Ancelotti ging demnach hohes Risiko. Neben Vidal muss Ancelotti aktuell auch ohne Thiago (Oberschenkelblessur) und Jerome Boateng (Brust-OP) auskommen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit