Neue Insider-Geschichten über den FC Bayern

München – Heiß her geht es derzeit in München. Nach den zahlreichen Verletzten kam unter der Woche auf, dass Trainer Pep Guardiola manchen Spieler für übergewichtig nach dem Winterurlaub hielt, zudem wurden Regeln verschärft. Die Bild am Sonntag hat nun neue Aufreger über den Rekordmeister lanciert.

Bayern Munich's Chilean midfielder Arturo Vidal runs with the ball during the UEFA Champions League Group F football match between FC Bayern Munich and Olympiakos Piraeus on November 24, 2015 in Munich, southern Germany. AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE / AFP / CHRISTOF STACHE (Photo credit should read CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)
Arturo Vidal sorgt laut einem Bericht der BamS für Neid im Team des FC Bayern. Foto: CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Zweistelliges Millionen-Jahresgehalt für Vidal?

So soll Arturo Vidal seinen Gehaltszettel mehrfach in der Kabine liegen gelassen haben. Spieler-Kollegen sollen  sein zweistelliges Jahresgehalt gesehen haben, was laut Bericht unter deutschen Nationalspielern  Unverständnis ausgelöst habe. Denn Neuzugang Vidal würde damit zu den Spitzenverdienern des FC Bayern zählen, in der Hierarchie quasi auf einer Stufe etwa mit Thomas Müller und Manuel Neuer.

Sammer muss um Einfluss fürchten

Zudem muss laut BamS Matthias Sammer um seinen Einfluss in München fürchten. Der Vorstand Sport sei von der Klubführung im Dezember erst kurz vor Bekanntgabe in der Öffentlichkeit darüber informiert worden, dass der FC Bayern mit den Stars Müller, Alonso, Boateng und Martinez die Verträge verlängern werde. Zudem laufe ihm der technische Direktor Michael Reschke in Sachen Transfers den Rang ab. Während Sammer mit jungen deutschen Spielern floppte (Jan Kirchhoff, Sinan Kurt), sei Reschke mit Verpflichtungen wie Kingsley Coman oder Douglas Costa oben auf.

Am Sonntagnachmittag steht nun aber das Bundesliga-Spiel der Münchner gegen die TSG 1899 Hoffenheim (17.30 Uhr) im Mittelpunkt.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit