Bundesliga

Neuer Investor für den HSV

am

München – Der finanziell alles andere als auf Rosen gebettete Hamburger SV hat offenbar einen neuen Investor gefunden. 

Obsthändler steigt beim HSV ein

Nach Informationen der Bild erwirbt das Hamburger Familien-Unternehmen Burmeister für 4,03 Millionen Euro 1,5 Prozent der Anteile. Somit steigt beim Bundesligisten mit einem Obsthändler ein weiterer Investor ein. Burmeister zählt zu den größten Frucht-Unternehmen des Landes.

Neue Anteile für Kühne

Der bisher größte Anteilseigner Klaus-Michael Kühne soll sich zudem weitere Anteile im Wert von 9,25 Millionen Euro gesichert haben. Der Logistik-Milliardär hielt bislang 7,5 Prozent. Laut Bild werden die neuen Anteile in ein Darlehen umgewandelt, so dass der HSV kein frisches Geld erhält.

Weitere Investoren sollen folgen

Mittlerweile hat der HSV 14,75 Prozent seiner Anteile verkauft. Neben Kühne und Burmeister zählen der Agrarunternehmer Helmut Bohnhorst (1,5 Prozent) und der ehemalige Weinhändler Alexander Margaritoff (0,75 Prozent) zu den Anteilseignern des HSV. Weitere werden noch folgen, da die Hamburger eine Obergrenze von 24,9 Prozent festgelegt hat.

Über Marcel Pramschüfer