Payet will nicht mehr für West Ham spielen – Bilic „wütend“

Der französische Fußball-Star Dimitri Payet versucht offenbar, seinen Abschied vom englischen Fußball-Erstligisten West Ham United zu erzwingen.

Dimitri Payet steht bei West Ham vor dem Absprung (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID-IMAGES/)
Dimitri Payet steht bei West Ham vor dem Absprung (Photo by PIXATHLON/PIXATHLON/SID-IMAGES/)

„Wir wollen unsere besten Spieler nicht verkaufen, aber Payet will nicht (mehr) für uns spielen“, sagte Teammanager Slaven Bilic am Donnerstag.

Payet will angeblich zurück zu Olympique Marseille, von wo er im Sommer 2015 auf die Insel gewechselt war. Im Februar 2016 hatte der 29 Jahre alte französische Nationalspieler und Publikumsliebling der Hammers seinen Vertrag bei den Londonern bis 2021 verlängert. Bilic betonte, dass Payet unter keinen Umständen verkauft werde, gab aber zu, dass es „schwierig“ werden dürfte, den Mittelfeldspieler bei Laune zu halten.

Bilics eigene Laune ist von Payets Haltung empfindlich gestört. „Die Mannschaft, der Staff, wir alle haben ihm alles gegeben, waren immer auf seiner Seite. Ich fühle mich (von ihm) im Stich gelassen, bin wütend“, sagte der Kroate.

Im Ligaspiel gegen Crystal Palace am Samstag (16.00 Uhr) werde Payet nicht zum Kader gehören, außerdem dürfe er nicht mit seinen Kollegen trainieren, solange er seine Einstellung nicht ändere. „Ich erwarte von ihm Engagement und Hingabe für die Mannschaft“, sagte Bilic.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit