Bundesliga

PK: Heidel äußert sich zu Schalke

am

München – Morgen Abend kommt es zur Partie zwischen Mainz 05 und Schalke 04. Ein heißes Thema, das dominiert, findet abseits des grünen Rasens statt.

Wann wird Heidels Wechsel zu Schalke verkündet?

Das Duell zwischen Mainz 05 und Schalke 04 kurbelt das Thema um die Zukunft von Christian Heidel gehörig an. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel stellte sich der derzeitige Manager von Mainz 05 zwar den Journalisten, wollte aber dennoch keine Neuigkeiten verkünden: „Ich glaube, dass es wesentlich besser ist, die Thematik intern zu besprechen. Ich möchte auch den Betrieb in Mainz und auf Schalke nicht aus dem Tritt bringen“, so der 52-Jährige.

Heidel über Schalke-Fans

Das Heimspiel gegen die Königsblauen möchte Christian Heidel auf jeden Fall gewinnen. Dennoch machte er sich bereits darüber Gedanken wie die Schalke-Fans über ihn denken: „Was würde denn ein Schalker denken, wenn ich sagen würde: Ich bin morgen für Schalke? Dann würde mich doch niemand mehr ernst nehmen dort.“

Mainz will mit Schalke gleichziehen

Neben der heiklen Situation um die Zukunft von Christian Heidel hat aber auch der sportliche Charakter dieses Duells einiges zu bieten. Bei einem Sieg der Mainzer, würden die 05er mit Schalker gleichziehen. Diese Chance will Trainer Martin Schmidt unbedingt nutzen: „Der Bogen ist gespannt, da könnt Ihr sicher sein. Wir wollen genau dort weitermachen, wo wir in den vergangenen Wochen waren und die drei Punkte hier lassen.“

Respekt vor einem Ex-Mainzer

Unter der Woche wurden die Weichen für das Spiel gegen Schalke gestellt, die nach zwei Siegen in Folge ebenfalls mit viel Selbstvertrauen zum Bruchweg reisen: „Wir haben intensiv trainiert und Ihr werdet überrascht sein, wie das am Freitag losgeht“, sagte Martin Schmidt. Eine Menge Respekt haben die Mainzer vor dem ehemaligen Mitspieler Johannes Geis: „Den kennen wir aus der vergangenen Saison ja nur zu gut“, so Schmidt, der explizit vor den starken Freistößen des 22-Jährigen warnte.

Über Marcel Pramschüfer