Bundesliga

Plattenhardt: „Weiterhin an unser Limit gehen“

am

München – Marvin Plattenhardt erlebt mit Hertha BSC eine Saison wie aus einem Guss. Die „Alte Dame“ belegt derzeit den dritten Platz im Bundesliga-Tableau. Im Interview spricht er über diese positive Entwicklung beim Hauptstadtclub.

„Unser Ziel war der Nicht-Abstieg“

Vor der Saison sprachen die Verantwortlichen in Berlin vom Klassenerhalt. Mittlerweile dürfte sich der Club andere Ziele gesteckt haben. Ob man der „Alten Dame“ zum frühzeitig gelungenen Verbleib in der Bundesliga gratulieren darf? „Nein, lieber noch nicht. Es sind ja noch ein paar Spiele. Klar, unser Ziel war der Nicht-Abstieg. Dass wir jetzt da oben stehen, freut uns sehr, ist aber schon unerwartet. Es ist noch ein langer Weg und wir lassen uns überraschen, was am Ende herauskommt“, äußerte Marvin Plattenhardt im Interview mit den Ruhr Nachrichten.

„Weiter an unser Limit gehen“

Trainer Pal Dardai hat die Hertha nach einem Jahr in sonnige Gefilde geführt. Dass seine Arbeit Früchte trägt, zeigt der Zustand jedes einzelnen Spielers. „Ich denke, dass jeder einzelne Spieler sich weiterentwickelt hat“, äußerte Plattenhardt. Die Berliner präsentieren sich in dieser Spielzeit aber auch als funktionierendes Kollektiv, denn „auch als Mannschaft sind wir weiter, unsere Mechanismen greifen viel besser. Jeder weiß, was seine Aufgabe ist und setzt das auf dem Platz um.“ Doch um am Ende mit von der Partie zu sein, wenn die internationalen Plätze abgerechnet werden, ist es noch ein weiter weg. „Wir haben noch nichts Großes erreicht und müssen weiter an unser Limit gehen“, sieht auch Plattenhardt.

Traum von der Nationalmannschaft

Dass in der deutschen Nationalmannschaft Außenverteidiger rar gesät sind, ist ein offenes Geheimnis. Dennoch bleibt der ehemalige Jugendnationalspieler Plattenhardt gelassen. „Ich weiß nur, dass ich weiter an mir und meinen Schwächen arbeite. Ich habe die Juniorenteams durchlaufen und dort einiges mitbekommen. Aber natürlich wäre es ein Traum, zur Nationalmannschaft eingeladen zu werden“, äußerte der Linksverteidiger. Ob bei weiteren überdurchschnittlichen ein Anruf von Jogi Löw kommt, bleibt abzuwarten.

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.