Lukas Poldolski denkt an Rücktritt aus der Nationalmannschaft

München – Lukas Podolski ist seit Jahren fester Bestandteil der Nationalmannschaft. Doch nach der EM könnte für ihn Schluss sein, vor allem unter einer Bedingung.

LILLE, FRANCE - JUNE 26: Lukas Podolski of Germany shoots at goal during the UEFA EURO 2016 round of 16 match between Germany and Slovakia at Stade Pierre-Mauroy on June 26, 2016 in Lille, France. (Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images)
Im Achtelfinale gegen die Slowakei kam Lukas Podolski zu seinem bislang einzigen EM-Einsatz. (Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images)

Seit 2004 gehört Lukas Podolski zum Kreis der Nationalmannschaft. Mittlerweile ist er mit 129 Länderspielen in der ewigen Rangliste der deutschen Rekordnationalspieler auf Platz 3 hinter Lothar Matthäus (150) und Miroslav Klose (137). Nun denkt er erstmals laut über einen Abschied aus dem DFB-Team nach.

„Gut überlegen, wie es weitergeht“

„Russland wäre mein achtes Turnier, davor käme noch der Confed Cup. Da ich inzwischen Familie habe, muss ich mir schon gut überlegen, wie es weitergeht“, sagte Podolski der Sportbild. Bei einem Titelgewinn in Frankreich stünden die Zeichen wohl auf Rücktritt. „Wenn wir Europameister werden sollten, macht es die Entscheidung für mich einfacher. Wenn nicht, muss ich mir in Ruhe Gedanken machen“, erklärte der 31-Jährige.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit