Bundesliga

Präsidenten-Zoff nach Bayern-Derby

am

München – 2:1 hat der FC Ingolstadt das Bayern-Derby gegen den FC Augsburg am 20. Spieltag für sich entschieden. Ein umstrittener Elfmeter führte zum Sieg – und zum Krach zwischen FCA-Präsident Klaus Hofmann über FCI-Boss Peter Jackwerth.

Laut Bild am Sonntag soll Hofmann nach dem Elfmetertor und dem Spielende einen Stuhl durch die Gegend geworfen haben. Der Klub verbannte den Präsidenten danach aus dem Logen-Bereich. „Nur noch peinlich, wie der auf dem Platz gejubelt hat“, wird Hofmann zitiert, was er von Jackwerth hält. Ingolstadt-Boss Jackwerth konterte: „Peinlich ist höchstens, wie lautstark der sich 90 Minuten oben aufgeführt hat!“


Die Kontrahenten…

Peter Jackwerth (l.)

…und Klaus Hofmann (Mitte)


 

Vorausgegangen war in der 85. Spielminute das vermeintliche Foul von Moravek an Pascal Groß im Strafraum. Schiedrichter Michael Weiner entschied auf Elfmeter. Moritz Hartmann verwandelte den Strafstoß eiskalt zum 2:1. Augsburg-Coach Markus Weinzierl zeigte sich danach enttäuscht: „Bitter, durch eine Fehlentscheidung zu verlieren.“

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.