Proschwitz: Wechsel in die belgische erste Liga

München – Paderborn-Stürmer Nick Proschwitz verlässt den SC Paderborn nach dem Trainingslager-Skandal und schließt sich dem SV St. Truiden an.

Nick Proschwitz verlässt den SC Paderborn in Richtung SV St. Truiden. (Foto: Joachim Sielski/Getty Images)
Nick Proschwitz verlässt den SC Paderborn in Richtung SV St. Truiden.
(Foto: Joachim Sielski/Getty Images)

Proschwitz nach Belgien

Nick Proschwitz stürmt ab sofort in der 1. belgischen Liga. Der 29-jährige hat nach dem Trainingslager-Skandal einen neuen Verein gefunden. Wie sein Berater Tobais Sander bei Sky bestätigte, wird er den Tabellenzwölften, den SV St. Truiden, verstärken.

Skandal im Trainingslager

Am Sonntagabend wurde Proschwitz‘ bis 2017 laufender Vertrag beim Bundesliga-Absteiger aufgelöst. Der Angreifer war zuletzt wegen der Trainingslager-Affäre der Paderborner im türkischen Belek in die Schlagzeilen geraten und daraufhin vom Verein suspendiert worden.

Rückkehr endet im Fiasko

Proschwitz‘ Rückkehr nach Paderborn endete im Fiasko. Mit fünf Treffern in 19 Partien konnte er die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Der Stürmer erzielte in seiner ersten Zeit 2011/12 bei den Ostwestfalen noch 17 Tore in 33 Spielen.

fussball.news ist Partner von Mein Sportradio

Diskutiere mit