Bundesliga

PSG: Interesse an Guardiola?

am

München – Pep Guardiola soll sich mit Manchester City einig sein über eine Zusammenarbeit ab Sommer 2016. Doch auch Manchester United und der FC Chelsea buhlen laut englischen Medien noch um den scheidenden Coach des FC Bayern. Nun kommt aus Spanien eine neue Nachricht: Laut der Zeitung Sport habe Frankreichs Top-Klub Paris Saint-Germain Interesse an einer Verpflichtung von Guardiola bekundet.

Anruf beim Berater

PSG-Klubchef Nasser El-Khaleifi soll telefonisch über den Berater Maria Orobitg Guardiola kontaktiert haben, um ein mögliches Engagement zu erörtern. Laut dem Bericht soll Guardiola ausrichten haben lassen, dass er weder eine Zu- noch Absage gebe, zumal er die Möglichkeiten bei PSG sehr schätze.

Angst vor der Dominanz von PSG

Allerdings habe er eine große Befürchtung: Paris dominiere die Ligue 1 nach Belieben, es gebe keine große Konkurrenz, ihm fehle der Wettbewerb. Die Dominanz könne sich zudem ähnlich wie bei Bayern München in der Bundesliga zum Ende der Saison hin negativ auswirken. Wenn die Meisterschaft frühzeitig gewonnen werde, fehle es an der Intensität, um in der Champions League für den Titel wettbewerbsfähig zu bleiben.

Blanc steht vor Verlängerung

Derzeit trainiert Laurent Blanc Paris Saint-Germain. Klub-Boss El Khelaifi hatte vergangene Woche angekündigt, den auslaufenden Vertrag mit Blanc bald verlängern zu wollen. Eine Verpflichtung von Pep Guardiola hätte für den PSG-Boss noch eine schwerwiegende Entscheidung zur Folge. Er dürfte den auslaufenden Vertrag mit Zlatan Ibrahimovic wohl nicht verlängern, gelten doch der Schweden-Star und Guardiola seit ihrer Zusammenarbeit beim FC Barcelona als Feinde.

[dppv_emotions]

Über Daniel Michel

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.