Champions League

PSV erkämpft Remis in Unterzahl

am

München – In Unterzahl hat der PSV Eindhoven im Achtelfinal-Hinspiel gegen Atletico Madrid ein Unentschieden erkämpft. Die Spanier nutzten vor allem vor der Pause ihre Chancen nicht.

4. Die erste Großchance der Partie haben die Gäste aus Spanien bereits früh in der Partie. Godin bringt einen langen Ball aus der Innenverteidigung zentral auf Vietto. Der junge Argentinier läuft in den Sechzehner und chippt den Ball über den herauslaufenden Keeper Zoet, doch Bruma kann noch vor der Linie zur Ecke klären.

14. Eindhoven macht das Spiel, kommt aber nicht zu zwingenden Abschlüssen. Immer wieder bleiben die Hausherren in der Defensive der Madrider hängen.

30. Riesenreflex von Zoet. Griezmann wird von Koke mit einem Lochpass aus der Zentrale auf die Reise geschickt. Der PSV-Keeper bleibt lange stehen und pariert glänzend mit der linken Hand.

Pause: Eindhoven müht sich, Atletico lauert auf Konter. Die Gäste hatten dabei die besseren Chancen. Aber auch der PSV kann zufrieden sein, denn Coach Cocu hat vor der Partie das Motto ausgegeben: Alles, nur kein Gegentor!

57. Koke trifft fast auf der falschen Seite. Eine Flanke von links schiebt der Atletico-Stürmer aus 14 Metern knapp am eigenen Tor vorbei.

62. Godin köpft nach einer Ecke von rechts ein. Der Treffer zählt aber nicht, weil sich der Verteidiger deutlich bei seinem Gegenspieler aufgestützt hatte. Richtige Entscheidung.

68. Pereiro geht mit Anlauf in ein Kopfballduell und trifft Gegenspieler Godin leicht mit dem Arm. Der Argentinier schreit und rollt sich über den Boden. Die Folge: Gelb-Rot für den PSV-Akteur. Eine zu harte Entscheidung. Das Foul ist nicht ansatzweise so hart, wie es Godin darstellt.

72. Atletico erhöht den Druck. Die Spanier kommen immer wieder über die Flügel, suchen in der Mitte Fernando Torres. Der Weltmeister drischt den Ball aus acht Metern aber weit übers Tor.

82. Eindhoven hat sich um den eigenen Strafraum postiert. Die Gastgeber scheinen nur noch das torlose Remis halten zu wollen. Die Madrider spielen den Ball um den Sechzehner herum. Hat etwas von Handball, ist aber nicht wirklich gefährlich.

87. Konter der Niederländer über die linke Seite. Die Flanke nimmt Lestienne am rechten Fünfereck volley. Drüber.

Fazit: Eindhoven rannte und kämpfte. Spielerisch kam von den Hausherren aber wenig. Besonders nach dem fragwürdigen Platzverweis ging es für die Niederländer nur noch um Ergebnissicherung. Atletico hatte zwar die besseren Chancen, zeigte aber insgesamt keine gute Leistung in der Offensive. Aus der Überzahl machten die Spanier nichts. So geht es mit einem gefährlichen Ergebnis für den Favoriten ins Rückspiel.


Wechsel:

Eindhoven:

65. Isimat-Mirin für Narsingh
74. Hendrix für Guardado
86. Lestienne für Locadia

Atletico:

61. Fernando Torres für Luciano Vietto
74. Correa für Saul Niguez


Zuschauer: 32.000


Schiedsrichter:  Daniele Orsato


Gelbe Karten: Pereiro – Savic


Gelb-Rote Karten: Pereiro –

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.