Champions League

Barcelonas Rakitic: Arsenal wird mit Fans im Rücken Druck machen

am

München – Der FC Arsenal geht als Außenseiter in das Duell mit dem FC Barcelona. Stürmer Oliver Giroud glaubt dennoch an das Team um Per Mertesacker und Mesut Özil. Barcas Rakitic hat Respekt vor der Aufgabe in London.

„Werden für die Fans alles geben“

„Wir wollen jeden Wettbewerb gewinnen und den Rekord von drei FA-Cup-Titeln hintereinander einstellen“, sagte Stürmer Oliver Giroud über die Ziel des FC Arsenal in dieser Saison. „In der Meisterschaft sind wir in einer guten Position, aber es stehen noch viele große Spiele an“, sagte er. Auf das Duell mit dem FC Barcelona freut sich der Franzose sehr. „Die Champions League ist die ganz große Bühne für jeden Spieler, insbesondere wenn es gegen Barcelona geht. Wir werden für die Fans alles geben und auf dem Platz Spaß haben“, kündigte Giroud an.

Weniger Druck als Außenseiter

Natürlich sei Barcelona der Favorit, meint Giroud, aber „wir haben viel Qualität in unserer Mannschaft.“ Wenn man nicht als Favorit in ein Spiel gehe, dann laste nicht ganz so viel Druck auf den Schultern, sagte der Angreifer.

Wenger: Barca nahe an der Perfektion

Für seinen Trainer Arsene Wenger ist der Gegner aus Barcelona nahe an der Perfektion. Seine Marschroute ist daher klar: „Wir müssen unsere Chancen nutzen. Wir werden weniger Ballbesitz haben als gegen Hull, aber wenn wir ihn haben, müssen wir damit etwas anfangen.“ Aber auch in der Defensive muss sein Team achtsam sein. „Barcelona hat Top-Stürmer in den Reihen. Als Mannschaft sind sie in der Lage, aus jeder Situation ein Tor zu erzielen“, lobte Wenger.

Rakitic mit Respekt vor Arsenal

Auch auf Seiten der Spanier ist der Respekt vor dem Gegner groß. „Wir müssen nicht über einen Favoriten sprechen. Arsenal gehört zu den besten Vereinen der Geschichte. Wir haben großen Respekt, aber wir gehen auch mit viel Selbstvertrauen in das Spiel, denn unsere Form stimmt“, sagte Ivan Rakitic. Er erwartet stürmische Gastgeber: „Arsenal wird mit den Fans im Rücken viel Druck ausüben. Wir brauchen ein gutes Ergebnis, aber die Entscheidung fällt eh erst im Rückspiel.“ Lob gab es aber auch für die eigene Mannschaft, speziell für das Sturm-Trio Messi, Suarez, Neymar. „Es erfüllt mich mit Stolz, ein solches Offensiv-Gespann in den Reihen zu haben. Der Rest des Teams versucht alles, um sie in Szene zu setzen“, sagte der Kroate.

Enrique: Mannscgaft immer siegeshungrig

Trainer Luis Enrique genießt derweil seinen Job. „Ich freue mich darüber, Teil des Teams sein zu können. Die Mannschaft ist immer siegeshungrig. Es ist leicht, diese Spieler zu trainieren. Jeder ist sich der Ziele des Teams bewusst“, sagte er. Barca könnte in dieser Saison als erstes Team den Titel in der Champions League verteidigen.

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.