England

Ranieri: Leicester kann Titel holen

von

am

München – Leicester City hat in dieser Saison alle überrascht – auch nach 24 Spielen thront der Underdog immer noch auf Platz eins in der Premier League. Coach Claudio Ranieri glaubt an den Titel, sieht sich aber weiter in der Außenseiterrolle.

„Ich bin nun mal nicht Obama“

Leicester-Trainer Ranieri lebt mit seiner Mannschaft momentan den Traum eines Underdogs in Englands Oberhaus – kein Wunder, dass der Italiener in diesen Tagen bester Laune ist. „Ich würde ja gerne sagen ‚Yes we can‘, aber ich bin nun mal nicht Obama“, scherzte der 64-Jährige angesprochen auf einen möglichen Titelgewinn mit den „Foxes“.

„Immer mit der Ruhe“

Im Vorfeld des Spitzenspiels gegen den Tabellenzweiten Manchester City bleibt Ranieri weiter bescheiden und fügt sich ganz in die Rolle des absoluten Außenseiters. Wer denn die Meisterschaft gewinne, wurde Ranieri gefragt. „Alle anderen, nur nicht Leicester. Wenn wir Vierter werden und die Champions League erreichen, ist das schon ein Wunder“, wird der Coach vom mirror zitiert. „Immer mit der Ruhe. Die Fans dürfen träumen. Wir aber müssen auf dem Boden der Tatsachen bleiben.“

Ranieri braucht „intelligente Spieler“

Dabei vertraut Ranieri seiner Mannschaft blind und baut auf intelligente Spieler. „Ich gebe meinen Spielern mein vollstes Vertrauen und meine Unterstützung“, so der Italiener. „Aber ich brauche intelligente Spieler. Wenn du ein fantastischer Spieler bist, aber ein dummer Mann, kannst du dich nicht verbessern.“ Die Spieler, die er für sein System benötigt, hat er seiner Aussage nach vor der Saison gefunden – und wird keine weiteren Änderungen vornehmen: In dieser Saison hat Ranieri nur 17 verschiedene Spieler in der Startelf zum Einsatz kommen lassen.

 

Über Max Rinke

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.