Bundesliga

Hertha und Wolfsburg teilen die Punkte

am

München – In der ersten Halbzeit zeigen Hertha und Wolfsburg keinen schönen Fußball. Dafür geht es nach der Pause offensiver zu Werke. Die Wölfe legen vor, doch Berlin schafft schnell den Ausgleich. Die Schlussphase gehört den Gästen. Der Siegtreffer bleibt ihnen aber verwehrt.

Hertha mit gutem Beginn

Der erste Chance der Partie hatte Herthas Ibisevic. Der Stürmer zog in der achten Minute von der Strafraumgrenze ab. Casteels, der weiter den verletzten Stammtorhüter Diego Benaglio vertritt, wehrte den Flachschuss zur Ecke ab. Drei Minuten später holte sich der Berliner Darida seine fünfte gelbe Karte ab. Der Tscheche fehlt den Hauptstädtern beim Spiel in Köln.

Langkamp verletzt raus

Die Berliner blieben auch in der Folge die gefährlichere Elf. Nachdem sich Kalou gegen Naldo durchgesetzt und quergelegt hatte, verpasste Darida it seinem Schuss haarscharf die Führung. Von den Gästen kam offensiv vor der Pause sehr wenig. Hertha-Torwart Kraft musste nicht ein Mal richtig eingreifen. Pech hatte die Berliner in der 36. Minute. Sebastian Langkamp verletzte sich bei einem Zweikampf und zeigte sofort an, dass er ausgewechselt werden muss. Für ihn kam Niklas Stark in die Partie.

Wolfsburg legt vor

Hertha kam mit Schwung aus der Pause. Die erste gute Möglichkeit hatte Plattenhardt mit einem Freistoß aus 18 Metern. Aber Casteels parierte sicher. Die bis dahin harmlosen Wolfsburger gingen in der 53. Minute überraschend in Führung. Ausgangspunkt war ein Fehler von Verteidiger Brooks. Bei einem Klärungsversuch auf der linken Abwehrseite gegen Vieirinha sprang er am Ball vorbei. Der Portugiese flankte so unbedrängt nach links in den Strafraum, wo Schäfer den Ball annehmen und mit Hilfe des rechten Innenpfostens im Tor unterbringen konnte. Das Tor gab den Gästen auftrieb. Die Wölfe drängten sofort auf den zweiten Treffer.

Kalou trifft zum Ausgleich

Doch die Hertha schaffte den Ausgleich. Haraguchi brachte den Ball von rechts nach innen, dort rauschten Keeper Casteels und Ibisevic unglücklich zusammen, der Bosnier schob das Leder aber noch Richtung Tor. Naldos Klärung auf der Linie landete genau bei Kalou. Der Ivorer traf aus spitzem Winkel durch die Beine des Brasilianers (60.).

Gäste drängen auf die erneute Führung

In der Schlussphase drängen die Gäste auf den Siegtreffer – und werden fast belohnt. Dante schraubte sich in der 87. Minute nach dem Eckball am höchsten und köpft irgendwie auf Luiz Gustavo, dem der Ball fünf Meter vor dem Tor direkt vor die Füße fiel. Aber der Fuß-Abpraller knallte an den linken Pfosten. Somit blieb es letztlich bei der gerechten Punkteteilung.


Spielerwechsel

Hertha:

36. Stark für S. Langkamp

62. Baumjohann für Darida

Wolfsburg: –


Schiedsrichter: Sascha Stegemann


Zuschauer: 40.000


Gelbe Karten: Skjelbred, Darida, ibisevic – Rodriguez, Luiz Gustavo

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.