EM 2016

Reus: „Deutschen Fans Grund zum Jubeln geben“

am

München – Marco Reus verpasste die WM 2014 aufgrund einer Verletzung. Bei der EURO 2016 in Frankreich will der Offensivmann von Borussia Dortmund aber wieder im DFB-Dress durchstarten. Im Interview mit dfb.de äußert er über das bevorstehende Jahr mit der Nationalmannschaft und über den Stellenwert eines Sieges.

„Fans Grund zum Jubeln geben“

Dass Marco Reus ein Teamplayer ist, ist bundesweit sowie international bekannt. Dass er bei seinem polarisierenden Spielstil auch an die Fans denkt, äußerte er jetzt in einem Interview mit dfb.de. Im Neuen Kalenderjahr will der BVB-Star mit der Nationalmannschaft „den Zuschauern in den Länderspielen viel Grund zum Jubeln geben.“ Damit schielt Reus mit Sicherheit auf die Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Die WM in Brasilien und den damit verbundenen Titel zwei Jahre zuvor verpasste der Nationalspieler aufgrund einer Verletzung.

„Siege zählen mehr als Tore“

Tore schießen und vorbereiten – Marco Reus gelingt es in verletzungsfreien Perioden seiner Karriere am laufenden Band. Doch seine Priorität setzt der Leistungsträger anders: „Jubel und Applaus nach dem Schlusspfiff. Für mich zählt ein gewonnenes Spiel mehr als jedes Tor. Wenn meine Mannschaft als Sieger vom Platz geht, dann ist das ganze Wochenende gerettet.“ Individuelle Klasse mit dem Kollektivgedanken vereinen – Reus lebt es auf dem Platz vor.

Über Felix Christmann

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.