Bundesliga

Rummenigge: „Keine Notkäufe“

am

München –  Jerome Boateng fällt wegen einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich wohl mindestens drei Monate beim FC Bayern München aus. Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat Notkäufe als Ersatz nun endgültig ausgeschlossen.

Keine Notkäufe

Karl-Heinz Rummenigge hat ausgeschlossen, dass der FC Bayern noch einmal im Winter-Transferfenster die Fühler nach Neuzugängen ausstrecken wird. Kurzum: Ein Boateng-Ersatz für den Rest der Saison wird nicht verpflichtet. „Gute Spieler werden im Winter nicht abgegeben, Notkäufe bleiben, was sie sind, und kosten nur Geld“, sagte Rummenigge im „Bayern-Magazin“. Und weiter“in der Defensive nach wie vor exzellent besetzt. Und das Wichtigste: Wir sollten unseren Spielern vertrauen.“

Winterpause wichtig um zur Ruhe zu kommen

Der 2:1-Auftaktsieg in die Rückrunde beim Hamburger SV ließ noch viele Wünsche beim Rekordmeister offen. Der Vorstandschef sieht diesen holprigen Start ins neue Fußball-Jahr aber nicht als Anlass zur Beunruhigung, sondern als ganz „normal“ an.  Es sei „wichtig, dass die Spieler in der Winterpause mental und körperlich ein wenig zur Ruhe kommen. Bis der Körper danach wieder auf Hochtouren läuft, dauert das, zumal die Winterpause dieses Jahr wegen der EM im Sommer eine Woche kürzer war“, äueßrte Rumennigge.

Über Felix Christmann