Bundesliga

Rupp möchte verlängern

am

München – Zuletzt hatten die Verantwortlichen des VfB Stuttgart eher selten ein glückliches Händchen bei Neuverpflichtungen. Das gilt nicht für Lukas Rupp.

„Kevin ist ein lustiger Typ“

Der 25-Jährige Ex-Paderborner zählt zu den Leistungsträgern bei den Schwaben. Zusammen mit Kevin Großkreutz bildet er derzeit das Erfolgsgespann auf der rechten Seite. Beide zählen zu den laufstärksten Spielern der Liga. „Kevin ist ein sehr lustiger Typ, mit dem ich mich auf Anhieb gut verstanden habe. Auf dem Platz hat es auch schon ganz gut geklappt, auch wenn sicher noch nicht alles zu 100 Prozent bei der Abstimmung klappt“, sagte Rupp in einem Interview mit der Sport-Bild.

„Wollte unbedingt erste Liga spielen“

Zu seinem Wechsel meinte Rupp: „Ich wollte unbedingt weiter in der ersten Liga spielen. Es waren mehrere Bundesligisten interessiert, der VfB war aber mein Favorit“. Er könnte sich schon jetzt eine Verlängerung seines Kontrakts über 2018 hinaus vorstellen. Loswerden möchte Rupp bald seine Titanplatte im Arm. „Die Platte selbst kommt bei der nächsten Möglichkeit raus, in der Länderspiel-Pause oder im Falle meiner drohenden Gelbsperre“, kündigte er an. In der Vergangenheit galt der Mittelfeldspieler als eher braver Spieler. In dieser Saison hat er bereits vier gelbe Karten gesammelt. „Mag schon sein, dass mein Spiel im positiven Sinne einen Tick aggressiver geworden ist. Das ist auch ein Verdienst unseres ehemaligen Trainers Alexander Zorniger. Unter ihm habe ich gelernt, sehr aggressiv anzulaufen. Das ist weiter bei mir drin“, erläuterte er.

[dppv_emotions]

 

Über Tobias Huber

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.