Bundesliga

Sandro Wagner träumt von Wechsel in die Premier League

am

München – Mit einem Doppelpack schoss Sandro Wagner den SV Darmstadt 98 in Hannover zum Sieg. Die persönliche Torquote ist für den gebürtigen Münchner aber zweitrangig.

Wagner als Teamplayer

„Ich lasse mich nicht nur an Toren messen, in erster Linie will ich gut für die Mannschaft arbeiten“, sagte Sandro Wagner dem kicker. Sechs Tore bei zwölf Startelfeinsätzen sei aber eine ganz gute Quote. „Das ist bei einem Aufsteiger nicht so schlecht.“

Lob für Trainer Dirk Schuster

Wagners gute Leistungen werden auch anderorts wahrgenommen. Es soll Interesse aus England am Stürmer geben. „Es wäre schon cool, irgendwann noch mal in der Premier League spielen zu können“, meinte Wagner. Jetzt sei er aber in Darmstadt und genieße das unheimlich. Ein Grund dafür ist die Zusammenarbeit mit Trainer Dirk Schuster. „Er schenkt uns sehr viel Vertrauen. Ich war in den vergangenen Woche das beste Beispiel“, sagte Wagner. Er habe nach München fahren dürfen, und sich dort von seinen Vertrauensleuten behandeln und fitmachen lassen. „Welcher Trainer in der Bundesliga macht das?“, fragte Wagner rhetorisch.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum facebook-Auftritt.

Werden Sie Fan von fussball.news. Hier geht es zum twitter-Auftritt.

Das Vertrauen will der 28-Jährige auf dem Platz zurückzahlen, damit Darmstadt auch in der nächsten Saison Bundesliga spielen kann. „Wenn wir es schaffen, wäre das eine Riesensache“, erklärte Wagner.

[dppv_emotions]

Über Carsten Ruge

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.