Bundesliga

Setzt Schaaf Sane auf die Bank?

am

München – Er gehörte unter Trainer Michael Frontzeck zu den wenigen Lichtblicken in der Hinrunde: Salif Sane. Doch nun droht dem Defensiv-Akteur die Ersatzbank.

Sane war unter Frontzeck Stammspieler

Der senegalesische Nationalspieler war gesetzt auf der Doppel-Sechs bei Hannover 96. Mit dem Trainerwechsel kam der Systemwechsel. Trainer Thomas Schaaf spielt mit Raute und braucht nur einen Sechser. Den hat er in Andre Hoffmann gefunden. Sane musste zum Auftakt gegen Darmstadt nach rechts in die Raute. Dort konnte er nicht überzeugen. Durch seine fünfte Gelbe Karte fiel er am vergangenen Spieltag in Leverkusen gesperrt aus.

Streit hinter den Kulissen?

In der bisherigen Trainingswoche spielte Sane in der B-Elf. „Kein Spieler hat einen Freibrief. Kein Spieler ist gesetzt. Es geht darum, welche Leistung ich abrufe und zeige. Es geht nicht um den Einzelnen, es geht um die Gesamtheit. Der Einzelne hat aber die Verpflichtung sich total einzubringen“, antwortete Schaaf auf der Pressekonferenz auf Sane angesprochen. „Salif kann mehr als wertvoll für uns sein. Er möchte das auch einbringen. Ich erhoffe mir noch viel von ihm“, ergänzte er sofort.

Mainz zu Gast

Am Samstag ist Mainz 05 zu Gast bei Hannover 96. Bisher wurden 32.500 Karten verkauft. Die Hausharren hoffen, dass noch deutlich mehr Zuschauer, den Weg zum Spiel finden werden.

[dppv_emotions]

Über Tobias-Felix Krause

Diesen Beitrag kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.